Waffen-SS-Divisionen 13-19

Kriegsstärke der Waffen-SS-Divisionen 13-19 (Handschar bis lettische Nr.2)

Deutschland-FahneSo merkwürdig auch einige der auf dieser Seite aufgelisteten Waffen-SS-Divisionen auch waren, so darf jedoch nicht vergessen werden, daß die Elite-Panzer-Divisionen und Panzer-Grenadier-Divisionen der Waffen-SS Deutschlands effektivste Verbände in der letzten Phase des Zweiten Weltkrieges waren, welche einen Standard an Kampfkraft und Kampfleistungen setzten, der unübetrroffen von jeder anderen Streitmacht irgendeiner Nation ist.


13. Waffen-Gebirgs-Division der SS Handschar (kroatische Nr.1)

13. Waffen-SS-Division Handschar

Soldaten der 13. Waffen-SS-Division Handschar auf der Jagd nach Titos Partisanen in den Bergen Jugoslawiens

Aufstellung (als Division)
Juli 1943 (einsatzbereit März 1944).

Ende
Aufgelöst Oktober 1944 wegen zu vielen Desertationen im Angesicht der vorrückenden Roten Armee.

Infanterie-Stärke
2 Gebirgsjäger-Infanterie-Regimenter.

Panzer-Ausstattung
keine.

Besonderes
Rekrutiert aus den Bosnischen Moslems, den traditionellen Feinden der christlichen Serben, aus denen der Großteil von Titos Partisanen stammt. Meutereien während der Ausbildung in Frankreich, später viele Kriegsverbrechen.


14. Waffen-Grenadier-Division der SS (galizische, später ukrainische Nr.1)

Aufstellung (als Division)
April 1943 (einsatzbereit Juni 1944)-

Ende
Kapitulierte gegenüber den Briten in der Steiermark, Mai 1945. Ausgeliefert an die Russen. Einige aus dem Kessel von Tarnopol (Juli 1944) entkommene Restteile kämpften sich im Winter 1946/47 von den Karpaten bis nach Bayern durch.

Infanterie-Stärke
3 Infanterie-Regimenter.

Panzer-Ausstattung
keine.

Besonderes
Gesamtstärke 30.000 Mann.
Rekrutiert aus Ukrainern in der besetzten Ukraine (massive Anzahl von Freiwilligen-Meldungen) mit deutschem Rahmenpersonal.


15. Waffen-Grenadier-Division der SS

3 holländische SS-Soldaten mit zwei Letten

3 holländische SS-Soldaten mit zwei Letten der 15. Waffen-Grenadier-Division der SS

Aufstellung (als Division)
Anfang 1944 zur Division aufgestockt.

Ende
Teile kapitulierten gegenüber der Roten Armee bei Neu-Ruppin, Teile gegenüber der US Army an der Elbe.

Infanterie-Stärke
3 Infanterie-Regimenter, 1 Füsilier-Bataillon.

Panzer-Ausstattung
keine.

Besonderes
Formiert mit lettischen Freiwilligen. Beste Kampfleistung aller baltischen Verbände.


16. SS-Panzer-Grenadier-Division Reichsführer-SS

Aufstellung (als Division)
Seit Oktober 1943 zur Division ausgebaut (einsatzbereit Februar 1944).

Ende
Zersprengte Einheiten kapitulierten gegenüber den Briten in Kärnten (Österreich).

Infanterie-Stärke
2 motorisierte Infanterie-Regimenter (jedes mit 3 Bataillonen).

Panzer-Ausstattung
1 Panzer-Bataillon (mit 4 Kompanien PzKpfw IV und PzKpfw V Panther, jede mit 22 Panzern), 3 Batterien Sturmgeschütze mit je 10 StuG III, Panzerjäger-Zug mit 10 Jagdpanzer IV, von Dezember 1944 an 12 Flak-Panzer.
Insgesamt 140 Panzer.

Besonderes
Viel Ersatz durch ‘Volksdeutsche’ aus der Batscha (Ungarn, Slowenien)


17. SS-Panzer-Grenadier-Division Götz von Berlichingen

Aufstellung (als Division)
Aufgestellt im November 1943 in Frankreich. Eingesetzt ab Juni 1944 in der Normandie, obwohl die Aufstellung noch nicht abgeschlossen war.

Ende
Kapitulierte gegenüber der 101. US-Luftlande-Division südlich von Kufstein am 6. Mai 1945.

Infanterie-Stärke
2 motorisierte Infanterie-Regimenter (jedes mit 3 Bataillonen, jedoch waren weniger als 2/3 der Fahrzeuge bis Juni 1944 vorhanden).

Panzer-Ausstattung
3 Panzer-Kompanien ( StuG III, StuG IV und PzKpfw IV), ab Juli 1944 1 Kompanie Hetzer .
Insgesamt 88 Panzer.

Besonderes
In der Normandie nahezu aufgerieben und im November 1944 aufgefrischt mit älteren Soldaten aus Kriegsmarine und Luftwaffe. 11 Monate ununterbrochener Kampfeinsatz im Westen.


18. SS-Panzer-Grenadier-Division Horst Wessel

Aufstellung (als Division)
Aufgestellt im Januar 1944 in Frankreich.

Ende
Untergegangen an der Elbe zwischen dem 8. und 10. Mai 1945.

Infanterie-Stärke
2 motorisierte Infanterie-Regimenter (jedes mit 3 Bataillonen, eine Kompanie mit Schützenpanzern).

Panzer-Ausstattung
3 Panzer-Kompanien (jede mit 14 StuG III oder IV), seit Februar 1945 2 Panzerjäger-Kompanien mit Hetzer .
Insgesamt 70 Panzer.

Besonderes
Anfangs Ersatz durch Volksdeutsche aus Ungarn, seit 1945 vor allem mit Jugendlichen aus der Hitlerjugend und dem Volkssturm.


19. Waffen-Grenadier-Division der SS (lettische Nr.2)

Unteroffiziere der lettischen 19. Waffen-SS-Division

Unteroffiziere der lettischen 19. Waffen-SS-Division.

Aufstellung (als Division)
Formiert Anfang 1944, im Einsatz seit Sommer 1944.

Ende
Kapitulierte gegenüber der Roten Armee bei Mitau (Kurland), Mai 1945.

Infanterie-Stärke
3 Infanterie-Regimenter, 1 Füsilier-Bataillon.

Panzer-Ausstattung
keine.

Besonderes
Aufgestellt aus lettischen Sicherungs-Verbänden und anderem Personal aus den ehemaligen baltischen Republiken. Im Einsatz an der baltischen Küste und im Kurland-Kessel, 1944-45.


hier weiter zu Waffen-SS-Divisionen 20-25

Ähnliche Reports:
Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentar verfassen