P-47D Thunderbolt

Späte Versionen ab der P-47D-25

P-47D Thunderbolt

P-47 Thunderbolts der 201. mexikanischen Jagdstaffel auf dem Flugfeld von Clark Field auf Luzon, Philippinen 1945.

Republic P-47 Thunderbolt, späte Versionen ab D-25
Typ:
US Jagdbomber und Langstrecken-Begleitjäger.

Geschichte

Die Produktion der P-47 Thunderbolt kam erst wirklich in Schwung mit der P-47D, der häufigsten Version. Der Motor der P-47D gab mehr Leistung in großen Flughöhen ab und die Version konnte eine schwerere Last an Bomben tragen. Diese Thunderbolts wurden in mehreren Produktionsläufen mit einer Vielzahl von Untertypen hergestellt.
Beginnend mit der P-47D-25 wurde ein tropfenförmiges, transparentes Kabinendach eingeführt, welches von der P-51 Mustang übernommen wurde. Dies gab dem Piloten eine Rundumsicht von 360 Grad.

Der Wert der P-47 Thunderbolt wurde dramatisch erhöht, als sie begann Abwurftanks zu tragen und den ganzen Weg bis zum Zielgebiet den Bombern Jagdschutz fliegen konnte. Die gleiche Fähigkeit verwandelte den großen und gewaltigen Jäger in einer furchterregenden Jagdbomber, der mit verheerender Feuerkraft und in großen Zahlen auf dem gesamten europäischen und pazifischen Kriegsschauplatz bis zum Ende des 2.Weltkrieges Bodenziele an griff.
Der Gesamtausstoß von Republic an D-Modellen ist mit 12.602 Stück der größte einer Unterserie eines Jagdflugzeugmodell in der Luftfahrtgeschichte. Die gesamte Produktion erreicht damit einen Umfang von 15.660 Thunderbolts.

Die P-47D war das erste Modell, welches auch im Pazifik von USAAF Einheiten eingesetzt wurde – und sie war auch die erste Thunderbolt welche an Russland, England, Brasilien, Mexiko und Frei-französische Einheiten geliefert wurde.

Die leichte M war zu spät für die vorgesehene Rolle zur Jagd auf fliegende V1-Bomben, aber erzielte einige Erfolge gegen die Me 262 und Ar 234 Jets.

Die endgültige Version, welche für umfangreiche Einsätze im 2. Weltkrieg zu spät kam, war die P-47N. Sie wurde nur für den Krieg im Pazifik gebaut, und mehr als 1.800 wurden fertig. Sie hatte eine stärkere Bewaffnung, verstärkten Motor und eine größere Reichweite.
Die letzte P-47 wurde im Dezember 1945 ausgeliefert. Nach dem 2. Weltkrieg blieb die Thunderbolt bei vielen Luftstreitkräften bis in die 50er Jahre im Einsatz.


Bilder von späten Thunderbolt-Versionen


Daten für Republic P-47 D-25 Thunderbolt

Technische Daten
Republic P-47 D-25 Thunderbolt Angaben
Typ Jagdbomber
Antrieb 1 x 2.300 PS Pratt & Whitney R-2800-21 Double Wasp 18-Zylinder-Doppelsternmotor
Besatzung 1
Spannweite 12,42 m
Länge über alles 11,00 m
Höhe über alles 4,31 m
Leer-Gewicht 4.853 kg
Höchstgewicht 8.800 kg
Höchstgeschwindigkeit 690 km/h
Steigleistung 855 m/min.
Dienstgipfelhöhe 12.800 m
Reichweite 765 km (1.600 km mit Abwurftanks)
Bewaffnung
Republic P-47 D-25 Thunderbolt Angaben
in den Flügeln 8 x 12,7-mm-MGs [800 Schuss/min, 856 m/s Mündungs-geschwindigkeit] mit je 267, 350 oder 425 Schuss
Zuladung Drei oder fünf Äufhängungen für Tanks, Bomben oder Raketen bis zu 1.134 kg
Einsatzstatistik
Republic P-47 D-25 Thunderbolt Angaben
Prototyp P-47D-25 mit tropfenförmigen Kabinendach Juli 1943
Truppenlieferung P-47D-25 Frühjahr/Sommer 1944
Endlieferung P-47N Dezember 1945
Stückzahl 12.602 P-47D, 1.800 P-47N
Insgesamt 15.683 (davon 195 an Russland)
Einsätze Europa 1943-1945 (alle P-47-Modelle) 423.435 (Rekord)
Bombenabwurfmenge Europa 1943-1945 113.963 t (Rekord für Jagdbomber)
Verluste Europa 1943-1945 3.077
Feindabschüsse Europa 1943-1945 3.082
Feindflugzeuge auf dem Boden zerstört, Europa 1943-1945 3.202

Animation 3D-Modell Republic P-47 D-25 Thunderbolt

Ähnliche Reports:
Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentar verfassen