PzKpfw III Ausf. L

Deutschland-FahneDeutscher mittlerer Panzerkampfwagen III L mit 5 cm KwK L/60.
Geschichte, Entwicklung, Einsatz, Spezifikationen, Statistiken, Bilder und 3d-Modell.

PzKpfw III bei Kursk

Panzerkampfwagen III im Feuer während der Panzerschlacht von Kursk im Juli 1943. Noch 432 PzKpfw III mit der 5-cm KwK L/60 befanden sich bei den Verbänden der Heeresgruppe Süd und Mitte zu Beginn der Schlacht.

PzKpfw III Ausf. L (SdKfz 141/1)
Typ: deutscher mittlerer Panzer.

Geschichte:

Im März 1942 wurde eine Studie durchgeführt um festzustellen, ob der Turm des PzKpfw IV auf das Fahrgestell des PzKpfw III passen würde. Die Analyse ergab, dass die daraus resultierende Gewichtszunahme erheblich war und zahlreiche Modifikationen nötig wären. Die Idee wurde daraufhin fallengelassen und die Produktion des PzKpfw III mit dem 5cm KwK39 L/60 fortgesetzt.

Der ursprüngliche Auftrag für 1100 Ausf. L wurde durch eine neue Bestellung Anfang Juni 1942 dadurch reduziert, daß stattdessen bei 450 PzKpfw III die 7,5 cm KwK L/24 eingebaut werden sollte. 447 Ausf.L erhielten die kurze 7,5-cm-Kanone und wurde dadurch zur Ausführung N. Ein Panzer der Ausf.L wurde mit einer experimentellen KwK0725-Kanone fertiggestellt.

Die Verbesserungen bei der Ausf.L beinhalteten eine Verstärkung der Panzerung an der Vorderseite des Turmes von 30 mm auf 57 mm, die Installation eines Torsions-Gegengewichtes anstelle einer Spiralfeder für die Kanone und die Änderung der Entlüftungsklappen auf dem hinteren Rumpf. Alle Ausführung L bekamen eine zusätzliche 20-mm-Panzerplatte mit etwas Abstand vor den Vorderrumpf angebracht sowie die meisten ebenso an der Geschützblende. Die Notausstiegsluken an den Seiten, der Sehschlitz für den Ladekanonier und die Turmseitenschlitze wurde schon bald nach Beginn des Serienproduktion weggelassen. Ein für den russischen Winter nützliches Starthilfesystem, welches heiße Luft aus dem laufenden Motor zu einem anderen Fahrzeug übertragen konnte, wurde mit der Ausf.L eingeführt.

Ende Juni 1942, zum Beginn der Sommer-Offensive in Russland, gab es rund 600 Panzerkampfwagen III mit der langen 5-cm KwK L/60 bei den deutschen Panzerverbänden an der russischen Front.
Abgesehen von dem Ersatz für Ausfälle wurde die Ausführung L auch dafür verwendet, die neuen Panzer-Regimenter der 1. SS-Panzergrenadier-Division Leibstandarte Adolf Hitler, 2. SS-Panzergrenadier-Division Das Reich, 3. SS-Panzergrenadier-Divison Totenkopf und der Panzergrenadier-Division Grossdeutschland auszurüsten.

Benutzer: Deutschland, Ungarn, Spanien, Türkei (Angaben für alle Versionen).

t_arrow2hier zu den Vorgängern PzKpfw III Ausf. G, H, J mit kurzer 5-cm KwK L/42


Animation 3d-Modell Panzerkampfwagen III Ausf. L (SdKfz 141/1)


Spezifikationen Panzerkampfwagen III Ausf. L (SdKfz 141/1)

Spezifikationen
PzKpfw III Ausf. L Spezifikation
Typ mittlerer Kampfpanzer
Antrieb Maybach HL 120 TRM Vergasermotor mit 300 PS bei 3000 U/min
Getriebe 6 Vorwärts-, 1 Rückwärtsgang
Besatzung 5
Turm-Besatzung 3 (mit 360°-Kommandanten-Kuppel)
Länge 6,28 m
Breite 2,95 m
Höhe 2,50 m
Gewicht 22,3 t
Straßengeschwindigkeit 40 km/h
Geländegeschwindigkeit 18 km/h
Verbrauch/100 km Straße 220 Liter, Gelände 330 Liter
Kraftstoffvorrat 320 Liter
Straßen-Fahrbereich 155 km
Gelände-Fahrbereich 90 km
Kletterfähigkeit 0,60 m
Grabenüberschreitung 2,30 m (Ausf. G)
Watfähigkeit 1,30 m
Wendekreis 5,85 m
Steigfähigkeit 30°
Panzerung
PzKpfw III Ausf. L mm Winkel
Turm Vorn 57 15 °
Turm Seite 30 25 °
Turm Hinten 30 12 °
Turm Oben 10 83-90 °
Aufbau Vorn 70 9 °
Aufbau Seite 30 0 °
Aufbau Hinten 50 17 °
Aufbau Oben 18 79-90 °
Wanne Vorn 50 21 °
Wanne Seite 30 0 °
Wanne Hinten 50 9 °
Wanne Unten 16 90 °
Geschütz-Mantel 70 0-45 °
Bewaffnung und Ausrüstung
PzKpfw III Ausf. L Spezifikation
Hauptbewaffnung 5 cm KwK39 L/60
Schuss 92
Schwenkbereich 360° (manuell)
Höhenbereich -10° bis +20°
Mündungsgeschwindigkeit Pzgr 835 m/s
Mündungsgeschwindigkeit PzGr40 1.180 m/s
Granatgewicht Pzgr 2,06 kg
Granatgewicht Pzgr40 0,925 kg
Maximale Schußweite ?
Sekundär-Bewaffnung 1 x 7,92mm-MG34 koaxial zur Kanone, 1 x 7,92mm-MG34 in der Wanne nach vorne (zusammen 4.950 Schuss)
Funkgerät FuG5 (4 km Reichweite)
Zieloptik TZF5e (bis zu 3.000 m Zielentfernung)
Durchschlagskraft mm der Kanone auf 30° Panzerplatte
Entfernung PzGr PzGr40 (nur begrenzt verfügbar)
100 m 67 mm 130 mm
500 m 57 mm 72 mm
1.000 m 44 mm 38 mm
1.500 m 34 mm
2.000 m 26 mm
Herstellung
PzKpfw III Ausf. L Angaben
Produktion Juni 1942 – Dezember 1942
Stückpreis 96.200 (frühe Versionen) – 103.163 Reichsmark (Ausf. M)
Stückzahl 653
Einsatzstatistik für alle Panzer III Versionen
Jahr Bestand Produktion Verluste
vor 1939 71
1939 98 (1.9.) 206 ?
1940 348 (10.5.) 858 ?
1941 1.440 (1.6.) 1.713 782
1942 1.849 (1.1.) 2.608 1.501
1943 2.944 (1.1.) 315 2.458
1944 950 (1.1.) 134
1945 -
Insg. 5.771 4.875 (nur Jan 41- Jan 45)

Video vom Einsatz des PzKpfw III Ausf. N in Computerspielen

Einsatz des PzKpfw II Ausf. H und PzKpfw III Ausf. N im Modus ‘Realistische Landschlachten’ vom free2play-Spiel War Thunder:

Wer das Gratis-Panzer-Spiel noch nicht kennt, kann War Thunder hier kostenlos downloaden:

Download

Auch interessant:
Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentar verfassen