Organisation der Wehrmacht

Die Organisation der Wehrmacht, Dritten Reich und NSDAP und Kräftebilanz des Großdeutschen Reich im 2. Weltkrieg.

t_arrow2hier zu Teil I über die Wehrmacht


Organisation der Wehrmacht

Im März 1939 wurde die operative Führung der deutschen Streitkräfte unter dem Dach des Oberkommandos der Wehrmacht (OKW) vereinigt, deren Chef Generaloberst Keitel war. Die Leitung des Heeres unterlag dem Oberkommando des Heeres (OKH), welches ebenfalls über einen Generalstab verfügte. Während der Krise in der Schlacht um Moskau im Dezember 1941 übernahm Hitler auch persönlich dieses Oberkommando von dessen bisherigen Oberbefehlshaber von Brauchitsch und griff zunehmend in den Tagesablauf des Krieges – bis teilweise in die kleinsten Details – ein.


Heer Luftwaffe Kriegsmarine Reichs-Ministerien Staatliche Funktionäre NSDAP
Führer (Reichs-kanzler, Reichs-präsident, Kriegs-minister und Oberster Befehlshaber der Wehrmacht): Hitler
OKW (Wehrmacht): Hitler, General-stabschef: Keitel (Bild hinten), Chef des Operations-stabes: Jodl (Bild vorn), Chef Planungsamt: Warlimont, Chef Abwehr (Auslands- und Gegen-spionage): Canaris (bis Februar 1944)
OKH: von Brauchitsch (Bild links) bis Dezember 1941, Hitler OKL: Göring (Bild) bis April 1945, von Greim OKM: Raeder (erstes Bild) bis Januar 1943, Dönitz (zweites Bild) bis Mai 1945, von Friedeburg (drittes Bild) von FriedeburgAuswärtiges: von Ribbentrop bis Mai 1945, von Krosigk Inspektorat Straßen-system: TodKanzleramt: Hess (erstes Bild) bis Mai 1941, Bormann (zweites Bild)
Chef des Generalstab: Halder (erstes Bild) bis Sept. 1942, Zeitzler (im zweiten Bild rechts) bis Juli 1944, Guderian (drittes Bild) bis März 1945, Krebs Chef des Generalstab: Jeschonnek bis August 1943, Korten (Bild) bis Juli 1944, Kreipe bis Oktober 1944, Koller Inneres: Frick (erstes Bild) bis August 1943, Himmler (zweites Bild) DAF (Deutsche Arbeits-front): Ley Schatzmeister: Schwarz
Rüstung: Todt bis Februar 1942, Speer (Bild) Arbeits-einsatz (incl. Zwangs-arbeiter): Sauckel Partei-Organisation: Ley
Propaganda: Goebbels (Bild) bis Mai 1945, Naumann Vier-Jahres-Pläne: Göring Jugend: von Schirach (erstes Bild) bis August 1940, Axmann (zweites Bild)
Besetzte Ostgebiete: Rosenberg Presse: Dietrich bis März 1945, Ausland: Rosenberg (Bild)
SS: Himmler (erstes Bild), RSHA mit Gestapo, SD und Polizei: Heydrich (zweites Bild) bis Juni 1942, Kaltenbrunner (drittes Bild) Kaltenbrunner

Kräftebilanz der Wehrmacht

Es ist nicht sicher, welcher Prozentsatz einer jeden Altersgruppe der Wehrpflichtigen nun tatsächlich in die Wehrmacht einberufen wurden. Er wurde für Planungszwecke bei 75% festgesetzt, mußte jedoch im Verlauf des Krieges und bei Herabsetzung der Anforderungen höher geworden sein.
Von September 1939 bis April 1945 durchliefen 17.893.200 Mann Wehrmacht und Waffen-SS; wenn man einmal eine Bevölkerungsbasis von 90 Millionen voraussetzt (einschließlich Österreich, Sudetenland, Elsaß und Teile Polens), dann müssen etwa 3,6 Prozent der gesamten Bevölkerung jährlich die Wehrmacht durchlaufen haben. Zur Zeit ihrer Spitzenstärke 1943 machte der Anteil der Wehrmacht mehr als 10% dieser Basis aus.

Kräftebilanz der Wehrmacht (Zahlen in 1000 Mann)
Jahr: 1939 1940 1941 1942 1943 1944 1945
Feldheer 2.741 3.650 3.800 4.000 4.250 4.000 3.800
Ersatzheer 996 900 1.200 1.800 2.300 2.510 1.500
Heer insg. 3.737 4.550 5.000 5.800 6.550 6.510 5.300
Luftwaffe 400 1.200 1.680 1.700 1.700 1.500 1.000
Kriegsmarine 50 250 404 580 780 810 700
Waffen-SS 35 50 150 230 450 600 830
Insgesamt 4.222 6.050 7.234 8.310 9.480 9.420 7.830
US Army (zum Vergleich) 5.575
gesamte US-Streitkräfte 11.484
Kräftebilanz des Großdeutschen Reich 1939-1944 (in Millionen)
Zeit (Ende Mai): 1939 1940 1941 1942 1943 1944 30.9.44
Zivile Arbeitskräfte:
Deutsche Männer24,520,419,016,915,514,213,5
Deutsche Frauen14,614,414,114,414,814,814,9
Deutsche insgesamt39,134,833,131,330,329,028,4
Ausländer, Zwangsarbeiter, Kriegsgefangene0,31,23,04,26,37,17,5
Wehrmacht:
insg. Einberufen1,45,77,49,411,212,413,0
kommulierte Verluste00,10,20,81,73,33,9
Aktivbestand1,45,67,28,69,59,19,1
Gesamtzahl erfaßte Deutsche40,540,540,540,741,541,441,4
Zivile Arbeitskräfte insg.39,436,036,135,536,636,135,9
Gesamte aktive Kräfte40,841,643,344,146,145,245,0

t_arrow2hier zu Teil I über die Wehrmacht

Auch interessant:

Kommentar verfassen