Kriegstagebuch 22. Juni 1919


französische Kriegspropaganda

Um keine Kriegsmüdigkeit aufkommen zu lassen, wurde auf beiden Seiten der Geist des Hasses geschürt, der sich dann auch unvermeidlich auf den Diktat-Frieden von Versailles übertrug.

Kriegstagebuch 1. Weltkrieg für Sonntag den 22. Juni 1919:

Frankreich – Friedensprozess: Die Nationalversammlung in Weimar stimmt mit 237 zu 138 für die Annahme des Friedensvertrag. Der Alliierte Oberste Rat weigert sich, deutsche Vorbehalte in der Frage der Kriegsschuld und Kriegsverbrechen zu akzeptieren.
Südrussland: Denikins Freiwilligen-Armee steht 39 Kilometer von Charkow entfernt und nimmt Belgorod und Valuiki am 23. Juni ein.

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.