Kriegstagebuch 14. Juni 1944


B-29 vor dem Fujiyama

Diese spätere Aufnahme zeigt B-29 vor dem Fujiyama.

Kriegstagebuch 2. Weltkrieg für Mittwoch den 14. Juni 1944:

Luftkrieg

Pazifik – ERSTER ANGRIFF VON B-29 Superfortress AUF JAPAN: 48 Bomber, von denen 4 verloren gehen, führen einen unwirksamen Nachtangriff auf die Yawata Eisen- und Stahlwerke von Stützpunkten aus Südost-China durch.
Westeuropa: Bei schweren Nachtangriffen auf Le Havre und Boulogne in den Nächten vom 14./15. und 15./16. Juni zerstören 600 Avro Lancaster-Bomber 49 deutsche leichte Kriegsschiffe, einschließlich 3 Torpedoboote und 14 S-Boote.

Seekrieg

Pazifik: 7 alte US-Schlachtschiffe bombardieren Saipan, welches in der Nacht vom 14./15. Juni vom 5. amphibischen US-Korps angegriffen wird.

Ostfront

Nordabschnitt: Die Russen brechen durch die ‘VT’-Linie bei der Ortschaft Kuuterselka. Die einzige existierende finnische Panzer-Division führt in der Nacht vom 14./15. Juni einen Gegenangriff durch, der zur vorübergehenden Rückeroberung der Höhen um die Ortschaft führt. Die Russen erobern diese aber am nächsten Morgen zurück.

Besetzte Gebiete

Frankreich: De Gaulle ernennt Administratoren (Verwaltungsbeamte) für befreite Gebiete.

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.