Hawker Tempest

Hawker Tempest VI

Ein schönes Farbfoto einer Hawker Tempest VI.

Englischer Jagdbomber

Hawker Tempest V
Typ:
englischer Jagdbomber.

Geschichte:

An der Hawker Typhoon fielen ihre dicken Tragflächen auf, sowie das gelegentlich unberechenbares Flugverhalten bei hohen Geschwindigkeiten, welches auf Stoßwellen zurückgeführt wurde, da die Luft stellenweise Schallgeschwindigkeit erreichten, und welche zuvor noch nie aufgetreten waren. 1940 hatte Hawker eine neue Tragfläche mit geringem Oberflächenwiderstand entwickelt. Die Flügelwurzel war um etwa 15 cm dünner und die Tragfläche elliptisch wie etwa bei der Supermarine Spitfire . Sie wurde für die im November 1941 bestellte Typhoon II verwendet. Auch die weiteren Modifikationen waren so entscheidend, daß der Jäger den eigenen Namen Hawker Tempest erhielt.

Der Treibstoff wurde aus den dünneren Flügeln in den Rumpf verlagert, der dadurch länger werden mußte und eine Rückenflosse bekam. Die kurzläufigen Mk V-MGs kamen in die Tragflächen. Obgleich die neue Zelle den vielversprechenden Centaurus-Motor aufnehmen konnte, wurde die Hawker Tempest Mk V mit Sabre-Motor zuerst gebaut.
Sie erreichte die Geschwader rechtzeitig, um im Sommer 1944 638 der insgesamt 1771 durch die RAF zerstörten V1 abzuschießen.

Nach 800 Hawker Tempest Mk V kam Hawker mit 142 Mk VI mit größerem Motor- und Ölkühler in der Flügelvorderkante heraus. Nach manchen Schwierigkeiten kam im November 1945 die hervorragende Hawker Tempest Mk II, von der 472 gebaut wurden. Mit neuer Bezeichnung F 2 blieb sie bis 1953 bei der RAF im Dienst.

Benutzer: britische RAF.


Bilder von Hawker Tempest


Daten für Hawker Tempest Mk V

Technische Daten
Hawker Tempest Mk V Angaben
Typ Jagdbomber
Antrieb 1 x flüssigkeits- gekühlter 2180 PS Napier Sabre II 24-Zylindermotor
Besatzung 1
Spannweite 12,50 m
Länge über alles 10,50 m
Höhe über alles 4,80 m
Leer-Gewicht 4.037 kg
Startgewicht 6.130 kg
Höchstgeschwindigkeit 688 km/h
Steigleistung 914 m / min.
Dienstgipfelhöhe 11.280 m
Reichweite 1.191 km
Bewaffnung
Hawker Tempest Mk V Angaben
in den äusseren Flügeln starr vier 20-mm Hispano Kanonen
Bombenzuladung Unterflügelstationen für 8 Raketen oder 907 kg Bomben
Einsatzstatistik
Erstflug Prototyp Mk V 2.September 1942
Serienproduktion Mk V 21.Juni 1943
Stückzahl 800

Animation 3D-Modell Hawker Tempest V


Auch interessant:
Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentar verfassen