Deutsche Kräfteverteilung 1942

Die Kräfteverteilung der deutschen Wehrmacht nach Kriegsschauplätzen im Sommer 1942.

Dramatische Luftbilder in Farbe vom Beginn des Falles Blau

Dramatische Luftbilder in Farbe vom Beginn des Fall Blau, der deutschen Sommer-Offensive in Süd-Russland 1942. Ein deutscher Panzerverband greift eine russische Stellung an.

Kräfteverteilung der Wehrmacht

Deutsche Kräfteverteilung der Wehrmacht nach Kriegsschauplätzen im Sommer (Juni/Juli) 1942 nach Sollstärken.
Die tatsächliche, durchschnittliche Isstärke beim Heer lag aber bei nur 88%, wobei die Verbände der Heeresgruppe Süd in Süd-Russland für den Fall Blau auf Kosten der anderen weitgehend vollständig aufgefrischt waren.

Heer: Divisionen
KriegsschauplatzInfanterie, Gebirgs- und Luftlandemotorisierte InfanteriePanzer
Ostfront, H.Gr.Süd 49 1/3 8 12
Ostfront, H.Gr.Mitte 49 4 8
Ostfront, H.Gr.Nord 35 1/3 4 3 1/3
AOK 20, Finnland 6 1/3 -
AOK Norwegen 10 1/3 - 1
Dänemark 1 -
AOK 15 (Calais), Holland 11 - 1
AOK 7 (Normandie) 8 1/3 - 1 1/2
AOK 1 (Südwest-Frankreich) 4 - 1
AOK 12 (Serbien, Griechenland) 4 1/3 -
Festung Kreta 1 -
DAK, Nordafrika - 1 2
Ersatzheer, Reich 1 -
INSGESAMT 181 1729,83
Infanterie (Sollstärke)
KriegsschauplatzInfanteristen (Gewehr-Träger)automat. GewehreMPIsMGsGranat- werferleichte Panzer- abwehrwaffen
Ostfront, H.Gr.Süd 564.000 ? ? 30.747 7.207 ?
Ostfront, H.Gr.Mitte 525.000 ? ? 28.260 7.820 ?
Ostfront, H.Gr.Nord 366.000 ? ? 19.467 5.674 ?
AOK 20, Finnland 46.000 ? ? 2.139 703 ?
AOK Norwegen 96.000 ? ? 5.107 1.446 ?
Dänemark 9.000 ? ? 500 140 ?
AOK 15 (Calais), Holland 105.000 ? ? 5.720 1.590 ?
AOK 7 (Normandie) 81.000 ? ? 4.827 1.190 ?
AOK 1 (Südwest-Frankreich) 42.000 ? ? 2.220 610 ?
AOK 12 (Serbien, Griechenland) 39.000 ? ? 2.167 607 ?
Festung Kreta 9.000 ? ? 500 140 ?
DAK, Nordafrika 18.000 ? ? 773 193 ?
Ersatzheer, Reich 6.000 ? ? 220 90 ?
INSGESAMT 1.906.000 ? ? 102.647 27.410 ?
Fahrzeuge und Artillerie
KriegsschauplatzKampfpanzerSturmgeschütze, SelbstfahrlafettenSchützen- panzerLKWsFeld- geschützePAKFlak
Ostfront, H.Gr.Süd 2.130 568 ? 63.867 4.683 4.646 832
Ostfront, H.Gr.Mitte 1.420 284 ? 46.900 4.157 4.311 732
Ostfront, H.Gr.Nord 592 284 ? 31.866 2.970 3.036 512
AOK 20, Finnland - - ? 1.333 364 376 76
AOK Norwegen 177 - ? 6.067 773 790 136
Dänemark - - ? 500 73 75 12
AOK 15 (Calais), Holland 177 - ? 6.900 849 867 144
AOK 7 (Normandie) 266 - ? 4.900 641 652 118
AOK 1 (Südwest-Frankreich) 177 - ? 3.400 338 342 60
AOK 12 (Serbien, Griechenland) - - ? 2.167 316 325 52
Festung Kreta - - ? 500 73 75 12
DAK, Nordafrika 355 - ? 4.667 141 134 36
Ersatzheer, Reich - - ? - 46 48 12
INSGESAMT 5.294 1.136 ? 173.067 15.424 15.677 2.734

Kräfteverteilung der Luftwaffe

Für die deutsche Luftwaffe liegen nur Zahlenangaben für September 1942 vor, allerdings sind diese auch auf das Flugzeug genau.

Stärke der Luftwaffe
KriegsschauplatzJäger, NachtjägerJabosleichte Bomber und Stukas"mittlere und schwere Bomber
Ostfront, H.Gr. Süd 322 - 162 277
Ostfront, H.Gr. Mitte und Nord 612 - 202 926
Finnland und Norwegen 100 - 59 49
Dänemark-
Westen (Frankreich, Benelux) 521 - - 222
Balkan, Kreta, Afrika 111 - - 41
Reichsgebiet327 - -
INSGESAMT 1.933 - 423 1.515

Kräfteverteilung der Kriegsmarine

Die Angaben für die deutsche Kriegsmarine beziehen sich auf den Sommer 1942, sind aber teilweise Schätzungen.

Stärke der Kriegsmarine
KriegsschauplatzSchlachtschiffe, Schlachtkreuzerschwere Kreuzerleichte KreuzerZerstörerTorpedobooteS-BooteU-BooteHandels- schiffe
Norwegen 2 3 - 6+ ? ? ? ?
Frankreich - - - 6 (?) ? ? ? ?
Ost- und Nordsee 1 (beschädigt) 2+ 1+ ? ? ? ? ?
INSGESAMT 3 (2 Schlachtkreuzer) 6 (incl. 2 Panzer- und 2 Linienschiffe) 4 ca.12 ca.12 ca.35 315ca.615 (ca.1,12 Millionen t verfügbar bei Kriegsbeginn)
Auch interessant:

Kommentar verfassen