War Thunder ‘Firestorm’

Neuste Version ‘Firestorm’ vom gratis Panzer- und Flugzeug-Action-Spiel War Thunder

Die neuste Version ‘Firestorm’ vom free-2-play Panzer- und Flugzeugspiel War Thunder ist diesmal ein Schritt in die richtige Richtung.
Gerade in ‘Realistischen Landschlachten’ hat die Einführung von Markern in der Nähe schießender oder beschlossener Panzer, welche von eigenen Team-Mitgliedern erkannt sind, zu erheblichen Erleichterungen geführt. Zum einen ist es nun auch Anfängern mit ungeübten Augen für die Grafik möglich, den Gegner meist rechtzeitig zu erkennen und dies entspricht im übrigen auch den Verhältnissen auf dem Schlachtfeld: wer feuert, verrät seine Position und wird für den Gegner zum Ziel. Somit haben es ‘Spawn-Camper’ und ‘Full-Time-Sniper’ nun eindeutig schwerer.

Zieloptik

Gegner in der Zieloptik.

Die Verkleinerung der Zieloptik, welche zu einigen Aufruhr geführt hatte, wurde zwischenzeitlich auch wieder rückgängig gemacht. Und die ersten britischen Panzer haben den Weg in das Spiel gefunden.

Jagdpanther

Einsatz des deutschen Premium-Jagdpanther auf dem BR 6.7.

Premium-Fahrzeuge erwirtschaften nun auch mehr von der sekundären In-Game-Währung ‘Silverlions’, da ihre Reparaturkosten gesenkt wurden, sodaß das Spiel auch in höheren ‘BR’-Bereichen (Battle-Rating) leicht ohne Premium-Account, dafür aber mit ein paar einmalig erworbenen Sonderfahrzeugen ohne große Einschränkungen spielbar ist. Diese Premium-Fahrzeuge lohnen sich in den meisten Fällen und erhöhen auch die Forschungsgeschwindigkeit bei dem ‘Grind’ erheblich und können oft bei verschiedenen Rabatt-Aktionen für 25-75% des normalen Preises erworben werden.

Zu empfehlen ist hier für den Anfänger insbesondere das Paket mit dem russischen T-34E oder der T-34-100, wobei letzter nur gegen die In-Game-Hauptwährung Gold zu erwerben ist. Als Flugzeuge empfiehlt sich beim russischen Team die B-25 Mitchell , P-47 Thunderbolt , P-63 Kingcobra (alles US-Flugzeuge, welche per Lend-Lease an die Russen geliefert wurden) oder Yak-3 (VK-107). Für die andern Teams kann im Moment nicht viel empfohlen werden, da diese für den Anfänger zu wenig ausbalanciert sind.
Auch die Entwicklung eines Free-2-Play-Games kostet schließlich Geld, und wer das Spiel regelmäßig spielt, sollte sich nicht zu schade sein, die russischen Entwickler manchmal mit etwas Echtgeld zu unterstützen.

Anflug mit Wellington

Anflug mit einem deutschen Beuteflugzeug, der Wellington.

Leider hat sich der doch offensichtliche russische BIAS allerdings weiter verstärkt. Wer kein Problem damit hat, auf fast allen Battle-Ratings vorzugsweise mit russischen Panzern und Flugzeugen zu spielen, dem kann das allerdings egal sein.
Auch Anfängern sei aus diesem Grund empfohlen, mit dem russischen Forschungsbaum zu beginnen. Mit deutschen oder amerikanischen Fahrzeugen hat man es deutlich schwerer, man kann sogar in einigen BR-Bereich von echt unfairen Verhältnissen sprechen, die sich auch in keinster Weise mit den historischen Fakten der tatsächlichen Kampfkraft der einzelnen Fahrzeuge decken.
Ursache hierfür sind u.a. das unrealistische Abprallen von Treffern auf schräger Panzerung, ein fern der Realität liegendes Schadensmodell wobei die schweren russischen Geschosse überproportional bevorteilt sind (normalerweise war jeder durchschlagener Panzer ein Ausfall, zumeist unabhängig vom Granatgewicht), die großzügige Verteilung von Nachkriegs- oder nur in seltenen Fällen vorhandener Spezialmunition insbesondere bei russischen Panzern, überwiegend Schlachtfelder ohne großes Schußfeld was die russische Nahkampf-Taktik und Ausrüstung bevorzugt und die zumeist durchgehend zu niedrige Einordnung russischer Panzer und Flugzeuge im BR-Modell, neben günstigeren Reparaturkosten und schneller Forschung, um nur einige der Probleme zu nennen.

Ohne diese Faktoren wäre das Spiel mit Sicherheit ein größerer Erfolg beschert, wenn es auch immer noch durch die Kombination von Flugzeugen und Panzern und vom Ablauf der Schlacht mit der Einbringung weiterer Fahrzeuge, den Verzicht auf ‘Schadens-Balken’ und wenigen Hilfsmarkierungen in den ‘Realistischen Schlachten’ den konkurrierenden – für meinen Geschmack etwas zu ‘Arcade’-lastigen – Spielen (noch) überlegen ist. Luft nach oben ist aber trotzdem noch deutlich da.

Wer sich von der Bevorteilung der russischen Teams nicht abschrecken läßt – oder im Gegenteil als Anfänger gerade auf den legendären T-34 steht – oder sich der weit größerer Herausforderung der deutschen oder west-alliierten Panzer stellen möchte, dem sei das Spiel im Modus der ‘Realistischen Schlachten’ wirklich wärmstens empfohlen.

Hier einige persönliche Statistiken über einige bevorzugte Battle-Ratings mit ihren Ergebnissen im abgelaufenen Monat:

Ergebnisse realistischer Schlachten im November
Team BR (Beispiel-Fahrzeug) Gewonnen (%)
Russen BR 3.7 (z.B. T-34 M42) 85%
Russen BR 4.3 (z.B. KV-2) 85%
Russen BR 6.3 (T-44) 69%
Deutsche BR 4.3 (StuG 40G) 17%
Deutsche BR 5.7 (Tiger I) 40%
Deutsche BR 6.0 (Panther G) 40%
Deutsche BR 7.0 (Jagdtiger) 65%

Auschnitt aus einer ‘Realistischen Schlacht’ mit dem Einsatz des SMK und einer Il-2M3 Stormowik (russischer BR 3.7).
Bitte den Startknopf aktivieren um den Streaming- und Abspiel-Prozess des Videos (ca. 3 min) zu starten !

Als Tipp gerade bei den deutschen und amerikanischen Teams ist es zu empfehlen, Schlachten auf bestimmten BR gleich zu Beginn bei der Fahrzeugwahl abzubrechen (mit ESC), da diese im Vergleich zu den russischen Teams zu unausgewogen sind, und in der Zwischenzeit mit einer anderen Nation eine Schlacht auszutragen.
Ein Beispiel hierfür sind die deutschen Fahrzeuge vom BR 6.7 (Königstiger, Ferdinand, Jagdpanther) bei einer Teilnahme an einer BR 7.7 Schlacht (+/- 1 Spannweite des Matchmakings). Normalerweise kostet ein Königstiger 450 Punkte zum Einsatz in der Schlacht auf seinem optimalen BR. Kostet er nur 300 Punkte, so sind die besten Fahrzeuge in der Schlacht vom BR 7.7, was ziemlich witzlos ist. In diesem Fall lieber gleich ESC drücken, die Zeit und Reparaturkosten sparen und lieber etwas anderes spielen.

t_arrow1Hier könnt Ihr das Spiel kostenlos herunterladen und ausprobieren !

Auch interessant:
Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentar verfassen