Sopwith Camel


british-flagSopwith Camel, bekannter englischer Jäger aus dem Ersten Weltkrieg.
Geschichte, Entwicklung, Einsatz, Spezifikationen, Statistiken, Bilder und Modell.

Sopwith Camel im Flug

Sopwith Camel im Flug.

Als vielleicht berühmtester Jäger des Ersten Weltkrieges zerstörte die Sopwith Camel mindestens 1.294 feindliche Flug­zeuge – mehr, als jeder andere Flugzeugtyp in diesem Krieg. Sie war der natürliche Nachfolger der Pup und Tripla­ne, erkaufte jedoch die Kampfstärke mit dem Verlust der problemlosen Handhabung. Es war bekannt, daß sie er­fahrene und geschickte Piloten erforderte.

Die Unfälle un­ter den Schülern waren hoch. Doch für den Könner war sie hervorragend im Luftkampf. Einer der Vorteile war die unglaublich schnelle Rechtskurve, die durch die Drehkraft des großen Umlaufmotors unterstützt wurde. Manche Piloten, die nach links drehen wollten, zogen es vor, eine 270-Grad-Kurve nach rechts zu fliegen !

Man glaubt, daß ins­gesamt 5.490 hergestellt wurden, doch sind in dieser Zahl die 2F-1 mit abnehmbarem Heck (zur Unterbringung auf den Trägern) und schmalen Stahlstreben zwischen den Flügeln wohl nicht enthalten. Viele 2F-1 waren mit nur ei­nem Vickers oder Lewis auf dem Oberflügel ausgerüstet oder auch mit zwei Lewis auf einem Drehzapfen – wie auch die mit Le-Rhone-Motoren ausgerüsteten Camel der Heimatverteidigung. Camel wurden auch vom Luft­schiff R 23 gestartet. Es gab auch eine TF Erdkampfver­sion.

Die Camel wurde von vielen Alliierten eingesetzt, und zumindest zwei Piloten gelang es, an einem Tag sechs Gegner abzuschießen. Das prominenteste Opfer einer Camel war womöglich Manfred von Richthofen, der am 21. April 1918 angeblich von dem kanadischen Piloten Roy Brown ab­geschossen wurde. Nach neusten Forschungen geht man heute allerdings davon aus, daß Richthofen durch Bodenbeschuss ums Leben kam.


Bilder von Sopwith Camel:


Technische Daten Sopwith Camel

Technische Daten und Statistik
Sopwith Camel F1Angaben
Typeinsitziger Jagdaufklärer
Antriebzumeist 130-PS Clerget 9B 9-Zylinder-Umlaufmotor
Spannweite8,53 m
Länge5,72 m
Höhe2,59 m
Leergewichtca. 422 kg
Startgewicht 659 kg
Maximalgewicht 690 kg
Höchstgeschwindigkeit182 km/h auf 3.000m, 200 km/h auf Seehöhe
Steigleistung5 min auf 1500m, 10 min auf 3000m, 16 min 59 sec auf 4500m, ca. 305 m/min
Dienstgipfelhöhe 5.790 m
Reichweiteca. 400 km (Flugzeit 2,5 Std)
Treibstoff118 l Benzin, 25 l Öl
Bewaffnung2 x synchronisierte 7,7-mm-Vickers-MG auf Bug
Zuladungoptional Unterflügelaufhängungen für 4 x 11,32-kg-Bomben
Erstflug Dezember 1916
Truppenlieferung Juni 1917
Stückzahl 5.490
Feindabschüsse 1.294

Animation 3D-Modell Sopwith Camel:

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

  • Im Blickpunkt:

    • Kanone 149/35

      Italienische schwere Kanone 149/35 Geschichte, Entwicklung, Einsatz, Spezifikationen, Statistiken, Bilder und 3D-Modell. Cannone da 149/35A Typ: schwere Kanone. Geschichte: Die Entwicklung einer neuen schweren Artillerie-Kanone, welche das 1882 eingeführte ältere […]

    • Alabtros B II Albatros B, C

      Deutsche zweisitzige Aufklärungsflugzeuge Albatros B und C-Typen aus dem Ersten Weltkrieg. Geschichte, Entwicklung, Einsatz, Spezifikationen, Statistiken, Bilder und Modell. Albatros B I, B II, B III, C I, CIII Typ: […]

    • Osteraufstand

      Der Osteraufstand in Irland am Ostermontag den 24. April 1916. Vorgeschichte des Osteraufstand Die Umstände, die zu der irischen Rebellion von 1916 geführt haben, sind stark komplex und von historischer, […]

    • Jagdpanzer Elefant Elefant

      Schwerer Jagdpanzer Elefant oder Ferdinand, Sturmgeschütz mit 8,8cm PaK43/2 (SdKfz 184). Geschichte, Entwicklung, Einsatz, Spezifikationen, Statistiken, Bilder und 3d-Modell. Sturmgeschütz mit 8,8cm PaK43/2 (SdKfz 184) Elefant, Ferdinand Typ: Schwerer Jagdpanzer. […]