Flugzeugträger Shinano

Japanischer Flugzeugträger

Flugzeugträger Shinano

Das einzige bekannte Foto des Flugzeugträgers Shinano.

flag-japanShinano
Typ: Flugzeugträger.

Geschichte:

Die frühen Kampfhandlungen zur See im Pazifik-Krieg zeigten sehr schnell die Überlegenheit der Flugzeuge gegenüber dem schweren Schiffsgeschütz. Ein unmittelbares Ergebnis dieser Ereignisse war die Einstellung aller Arbeiten an Schlachtschiffen in Japan.
Dies betraf auch den Bau von Schlachtschiffen der Yamato – Klasse, von denen eines Mitte 1942 und ein weiteres fast fertig war. Es befand sich noch ein drittes Schiff der Klasse im Bau, von dem erst der Rumpf fast vollständig fertig war. Dieses dritte Schiff, Shinano, bot sich nach den schweren Verlusten in der Seeschlacht bei den Midway-Inseln als Plattform für einen Flugzeugträger an und wäre außerdem hervorragend gepanzert.

Zudem würde das Schiff über ein erhebliches Ladevolumen verfügen, wodurch grosse Mengen an Kraftstoff und Kampfmittel mitgeführt werden könnten. Diese Fähigkeit führte zu der Idee, Shinano als Versorgungsschiff für Kampfverbände auszulegen, das die anderen Flugzeugträger mit Treibstoff, Munition und auch Reserve-Flugzeugen versorgen könnte. Der Flugzeugträger-Kampfverband könnte dann wesentlich länger in See bleiben.

3D-Modell Flugzeugträger Shinano

3D-Modell des Flugzeugträgers Shinano

Der Schiffskörper des ursprünglichen Schlachtschiffes wurde im großen und ganzen zusammen mit dem hervorragenden Panzerschutz beibehalten. Lediglich der Panzergürtel wurde von 398mm auf 205mm reduziert, mit Ausnahme um die Magazine, wo er seine ursprüngliche Stärke behielt.
Der wichtigste horizontale Schutz bestand aus einem 190mm dicken Panzerdeck.
Der Hangar war ein einziger 168m langer Raum, unterteilt mit Rolltoren. Es gabe zwei Aufzüge, die Flugzeuge auf das mit 80mm gepanzerte Flugdeck bringen sollten.

Der Kommandoturm an Steuerbord war ähnlich den Flugzeugträgern der Hiyo-Klasse, aber erheblich grösser. Radargeräte der Typen 13 und 22 wurden eingebaut.

Shinano sollte mit einer eigenen Gruppe von 40-50 Flugzeugen, untergebracht im vorderen Teil des Hangars, ausgerüstet werden. Der Großteil der Kapazität sollte aber aus Ersatzmaschinen für andere Flugzeugträger oder vorgeschobene Landbasen bestehen.

Das Schiff wurde jedoch niemals eingesetzt. Während der Fahrt nach Kure für die Endausrüstung und Seeerprobung wurde der Flugzeugträger Shinano am 29. November 1944 von vier Torpedos des amerikanischen U-Bootes Archersfish getroffen. Da noch nicht alle Pumpen und Schotte vollständig installiert waren und die Besatzung noch mit ihrem Schiff unvertraut war, sank der Träger, nachdem der Maschinenraum und die nahezu leeren Treibstoffbunker überflutet waren, sieben Stunden später.

Shinano war bis zur USS Forrestal (1954) der grösste Flugzeuträger der bis zum 2. Weltkrieg und danach gebaut wurde.


Animation 3D-Modell Flugzeugträger Shinano


Daten des Flugzeugträger Shinano

Technische Daten
Shinano Angaben
Typ Flugzeugträger
Wasserverdrängung 64.800 t
Einsatzverdrängung 71.890 t
Länge zwischen Loten 244 m
Länge über alles 266 m
Breite 40 m
Tiefgang 10,4 m
Maschinen Kampon Gas-Turbinen mit 12 Kessel
Gesamtleistung 150.000 PS
Heizöl 9.046 t
Geschwindigkeit 27 kn
Fahrbereich 10.000 sm bei 18 kn
Besatzung 2400
Bewaffnung
Shinano Angaben
Flugzeuge 120 (40-50 + Reserven)
Haupt-Bewaffnung 16 x 12,7-cm Mehrzweck-Geschütze
Flak 145 x 25-mm-Flak, 336 x 12-cm Flugabwehr-Raketenwerfer
Panzerschutz
Shinano Angaben
Seite (Gürtel) 205 mm
Seite (Magazine) 398 mm
Hauptdeck 190 mm
Flugdeck 80 mm
Einsatzstatistik
Shinano Angaben
Bauzeit als Schlachtschiff am 4. Mai 1940 auf Stapel gelegt. Stapellauf als Flugzeugträger am 8. Oktober 1944"
Verbleib unfertig versenkt am 29. November 1944
Ähnliche Reports:
Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentar verfassen