PzKpfw VI Ausf. B (Teil II)

flag-GermanyKönigstiger – deutscher schwerer Panzerkampfwagen VI Ausf. B (Teil II)
Produktion, Einsatz, Spezifikationen, Statistiken und 3d-Modell.

t_arrow2hier zu Teil I vom Königstiger

Animation 3D-Modell Königstiger


Produktion

Die Produktion der Tiger II – vollständig Panzerkampfwagen VI Tiger II Ausf. B (SdKfz 182) – begann in der Henschel-Fabrik in Kassel im Dezember 1943 neben dem Tiger I. Die ersten 50 Produktionsfahrzeuge erhielten den Posche-Turm, danach wurde der Henschel-Turm verwendet.
Als die Produktion voll lief, brauchte es nicht mehr als 14 Tage, um einen Tiger II fertigzustellen und bei Henschel befanden sich meist immer 60 Stück auf dem Fliessband. Insgesamt wurden nur 485 Fahrzeuge bis März 1945 fertiggestellt, über 600 Stück kostete der Produktionsausfall nach alliierten Luftangriffen auf die Herstellerwerke.

Einsatz

Königstiger

Formation von Königstigern beim ersten Panzerbatallion, welches den schweren Kampfpanzer erhalten hatte.

Die ersten Königstiger wurden an Trainingseinheiten im Februar und Mai 1944 geliefert. Der erste Kampfeinsatz fand an der Ostfront im Mai 1944 und an der Westfront im August des gleichen Jahres statt. Alle – bis auf fünf Stück – welche der Feldherrnhalle-Division im März 1945 beigegeben wurden, gingen an selbstständige schwere Panzerabteilungen des Heeres und der Waffen-SS.

Der Königstiger wurde in kleinen Gruppen von vier bis fünf Fahrzeugen im Herbst 1944 an die Fronteinheiten geliefert – wie auch der Tiger I. Der Tiger II zerstörte seine Gegner an der Ost- und Westfront mit Leichtigkeit.

Panzerbataillon mit Königstiger

Ein schweres Panzerbataillon mit Königstiger an der Ostfront im November.

Während die Panzerung des Königstiger Schutz gegen praktisch alle Panzerkanonen der Alliierten bot, war er jedoch technisch anfällig und nur schwerfällig über das Schlachtfeld zu bewegen und zu verbergen. Viele wurden von ihren Besatzungen aufgegeben, als sie keinen Treibstoff mehr hatten und kein zusätzlicher Nachschub herankommen konnte.
Bei einem schnellen und beweglichen Kampfverlauf mit erzwungen Rückzug, was oft an der Ostfront im letzten Kriegsjahr geschah, wurden viele Königstiger von ihren Besatzungen aufgegeben.
Doch wenn der Königstiger überlegt eingesetzt wurde, war er sehr effektiv und konnte eine große Anzahl an Gegnern zerstören und unter Kontrolle halten, ohne sich selbst zu gefährden.

Die Westalliierten nannten den schweren Panzer ‘Royal Tiger’ oder ‘King Tiger’, bei den deutschen Truppen wurde er im allgemeinen als Königstiger bezeichnet.


Spezifikationen Königstiger

Spezifikationen
PzKpfw VI Ausf. B (SdKfz 182) Königstiger Spezifikation
Typ schwerer Panzer
Antrieb Maybach HL 230 P 45 mit 700 PS bei 3000 U/min
Getriebe 8 Vorwärts-, 4 Rückwärtsgänge
Besatzung insg. 5
Turm-Besatzung 3 (mit 360°-Kommandanten-Kuppel)
Länge 10,30 m (mit Kanone)
Breite 3,76 m
Höhe 3,08
Gewicht 69,4 t
Straßengeschwindigkeit 38 km/h
Geländegeschwindigkeit 17 km/h
Verbrauch/100 km Straße 680, Gelände 1000 Liter
Kraftstoffvorrat 860 Liter (in 7 Tanks)
Straßen-Fahrbereich 120 km
Gelände-Fahrbereich 80 km
Kletterfähigkeit 0,85 m
Grabenüberschreitung 2,50 m
Watfähigkeit 1,60 m
Wendekreis 5,00 m
Steigfähigkeit 35°
Panzerung
PzKpfw VI Ausf. B (SdKfz 182) Königstiger mm Winkel
Turm Vorn 180
Turm Seite 80 21°
Turm Hinten 80 21°
Turm Oben 40 78-90°
Porsche-Turm Vorn 60-110 rund
Porsche-Turm Seite 80 30°
Porsche-Turm Hinten 80 30°
Porsche-Turm Oben 40 77-90°
Aufbau Vorn 150 50°
Aufbau Seite 80 25°
Aufbau Oben 40 90°
Wanne Vorn 100 50°
Wanne Seite 80
Wanne Hinten 80 30°
Wanne Unten 25-40 90°
Geschütz-Mantel 100 Saukopfblende
Bewaffnung und Ausrüstung
PzKpfw VI Ausf. B (SdKfz 182) Königstiger Spezifikation
Hauptbewaffnung 8,8-cm-KwK 43 L/71
Schuß 72
Schwenkbereich 360° (hydraulisch)
Höhenbereich -7,4° bis +15°
Mündungsgeschwindigkeit Pzgr39-1 1.000 m/s
Mündungsgeschwindigkeit Pzgr40/43 1.130 m/s
Granatgewicht Pzgr39-1 10,2 kg
Granatgewicht Pzgr40/43 7,3 kg
Maximale Schußweite ?
Sekundär-Bewaffnung 2 x 7,92-mm-MG34 mit zusammen 5.850 Schuß
Funkgerät FuG5 (bis 4 km Reichweite)
Zieloptik TZF9b, später TZF9d (bis 5.000 m Zielentfernung)
Durchschlagskraft mm der Kanone auf 30° Panzerplatte
Entfernung Pzgr39-1 Pzgr40/43
Durchschlag 100 m 203 mm 237 mm
Durchschlag 500 m 185 mm 217 mm
Durchschlag 1.000 m 165 mm 193 mm
Durchschlag 1.500 m 148 mm 171 mm
Durchschlag 2.000 m 132 mm 153 mm
Herstellung
PzKpfw VI Ausf. B (SdKfz 182) Königstiger Angaben
Herstellung Januar 1944 bis März 1945
Ersteinsatz Mai 1944
Stückpreis 321.500 Reichsmark
Stückzahl 489
Einsatzstatistik für alle Königstiger
Jahr Bestand Produktion Verluste
vor 1939
1939
1940
1941
1942
1943 1
1944 376 51
1945 183 82 (nur Jan-Feb) 6 (nur Jan)
Insgesamt 459 57

t_arrow2hier zu Teil I vom Königstiger

Ähnliche Reports:
Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentar verfassen