PzKpfw V Panther

flag-GermanyAusf. A vom mittleren Panzerkampfwagen V Panther.
Geschichte, Entwicklung, Einsatz, Spezifikationen, Statistiken, Bilder und 3d-Modell.

Panther-Panzer unter Beschuß

Zwei Panther-Panzer Ausf. A unter Beschuß an der Ostfront.

Panzerkampfwagen V Panther Ausf. A (SdKfz 171)
Typ:
deutscher mittlerer Panzer.

Geschichte:

Nachdem eine Studie vom russischen T-34 Panzer gemacht wurde, befahl Hitler die Entwicklung eines ähnlichen Kampfpanzers. Die Produktion des PzKpfw V Panther Ausf. D sollte im Dezember 1942 beginnen und 250 bis zum 12. Mai 1943, dem Termin der für dieses Jahr vorgesehenen Sommeroffensive, fertig sein.

Die Ausführung A war die zweite Serie in der Panther-Produktion. Der grundlegende Entwurf blieb gegenüber der Ausf D gleich mit dem Unterschied, daß eine Reihe von Änderungen vorgenommen wurden, um die Leistung zu verbessern.

Die wichtigsten Änderungen für den Panther Ausf. A waren die Einführung der neuen Kuppel für den Kommandanten und ein verstärktes Fahrwerk. Die Zahl der Rad-Bolzen wurde verdoppelt, um Ausfälle zu vermeiden. Einige Änderungen wurden vorgenommen, um die Zuverlässigkeit der Kettenlaufwerke zu verbessern. Die Kühlung der Motorauspuffanlage wurde ebenfalls modifiziert. Das Rumpf-Design blieb unverändert, aber eine neue Kugelblende für die MGs wurde entwickelt. Die Ausf. A wurde zum Teil ab August 1943 mit den neuen Kugelblenden ausgestattet und bei allen Panthern ab Ende 1943.

Der Turm erhielt viele Änderungen. Zusätzlich zu der neuen Kommandantenkuppel wurde ein Periskop für den Ladekanonier auf der rechten Seite des Turmdaches eingebaut. Die kleine Munitions-Ladeluke auf der linken Seite wurde während der Serienproduktion abgeschafft und dafür eine Nahverteidigungswaffe auf dem Dach montiert. Das binokulare TZF12-Teleskop wurde nach und nach durch das monokulare TZF12a während der Produktion ersetzt.

Produkte von Amazon.de

Als der Panther Ausf. A eingeführt wurde, sah er zuerst Einsätze in Russland und Italien. Die meisten Panther-Abteilungen in Frankreich, welche die alliierte Invasion 1944 abwehren sollten, waren mit dem Panther Ausf. A ausgerüstet und viele von ihnen waren immer noch bei Ende des Krieges im Einsatz.

Nach dem 2. Weltkrieg hatte die US Army errechnet, daß es fünf M4 Sherman gekostet hatte, um einen PzKpfw V Panther zu vernichten.

Zum Vergleich die durchschnittliche Anzahl von Treffern zum Abschuss eines Panzers:

Westfront 1944/45
Panzertyp durchschnittliche Anzahl von Treffern durchschnittliche Anzahl von Durchschlägen
Tiger I 4,2 2,6
PzKpfw V Panther 2,55 1,9
M4 Sherman 1,63 1,55
PzKpfw IV 1,2 1,2

Benutzer: Deutschland, Rumänien (Angaben für alle Versionen).


Animation 3D-Modell PzKpfw V Ausf. A


Daten für Panzerkampfwagen V Ausf. A Panther (SdKfz 171)

Technische Daten
PzKpfw V Ausf. A Panther Angaben
Typ mittlerer Panzer
Antrieb Vergasermotor Maybach HL 230 P30 mit 700 PS bei 3000 U/min
Getriebe 7 Vorwärts-, 1 Rückwärtsgang
Besatzung 5
Turm-Besatzung 3 (mit 360°-Kommandanten-Kuppel)
Länge 8,86 m
Breite 3,42 m
Höhe 2,98 m
Gewicht 44,8 t
Straßengeschwindigkeit 46 km/h
Geländegeschwindigkeit 24 km/h
Verbrauch/100 km Straße 450 Liter, Gelände 670 Liter
Kraftstoffvorrat 730 Liter
Straßen-Fahrbereich 160 km
Gelände-Fahrbereich 100 km
Kletterfähigkeit 0,90 m
Grabenüberschreitung 1,90 m
Watfähigkeit 1,70 m
Wendekreis 10 m
Steigfähigkeit 35°
Panzerung
PzKpfw V Ausf. A Panther mm Winkel
Turm Vorn 110 11 °
Turm Seite 45 25 °
Turm Hinten 45 25 °
Turm Oben 16 84-90 °
obere Wanne vorn 80 55 °
obere Wanne Seite 40 40 °
obere Wanne hinten -
obere Wanne oben 16 90°
untere Wanne vorn 60 55 °
untere Wanne Seite 40 0 °
untere Wanne hinten 40 30 °
untere Wanne unten 16-30 90 °
Geschütz-Mantel 100 rund
Bewaffnung und Ausrüstung
PzKpfw V Ausf. A Panther Angaben
Hauptbewaffnung 7,5-cm KwK42 L/70
Schuß 79
Schwenkbereich 360° (hydraulisch durch Motor)
Höhenbereich -8° bis +18°
Mündungsgeschw. Pzgr 925 m/s
Mündungsgeschw Pzgr40 (nur begrenzt verfügbar) 1.120 m/s
Granatgewicht Pzgr 6,8 kg
Granatgewicht Pzgr40 4,75 kg
Sekundär-Bewaffnung 1 x 7,92mm MG34 koaxial zur Kanone, 1 x 7,92mm MG34 in der Wanne nach vorne (Schwenkbereich 5° links bis 5° rechts, Höhenbereich -10° bis +15°), 1 x 7,92mm MG34 auf der Kommandanten-Kuppel, zusammen 5.100 Schuß
Funkgerät FuG5 (4 km Reichweite)
Zieloptik TZF12a (bis zu 4.000m Zielentfernung)
Durchschlagskraft mm auf 30° Panzerplatte der 7,5-cm KwK42 L/70
Entfernung Pzgr Pzgr40 (nur begrenzt verfügbar)
Durchschlag auf 100 m 138 mm 194 mm
Durchschlag auf 500 m 124 mm 174 mm
Durchschlag auf 1.000 m 111 mm 149 mm
Durchschlag auf 1.500 m 99 mm 127 mm
Durchschlag auf 2.000 m 89 mm 106 mm
Herstellung
PzKpfw V Ausf. A Panther Angaben
Produktion von August 1943 bis Mai 1944
Ersteinsatz sofort nach der Auslieferung von den Fabriken
Stückpreis 129.100 Reichsmark (frühe Modelle)
Stückzahl 2.000
Einsatzstatistik für alle Panzer V Versionen
Jahr Bestand Produktion Verluste
vor 1939
1939
1940
1941
1942
1943 1.768 525
1944 1.084 (1.1.) 3.749 2.297
1945 1.982 (1.1.) 459 (Jan-März) 237 (Jan)
Insg. 5.976 3.059

Auch interessant:
Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

2 Kommentare

  1. Werner Willmann

    In einer Tabelle steht, dass die Panzergranate 40 auf kurze 100 m die geringste Durchschlagsleistung hatte (94 mm auf 100 m, aber 174 mm auf 500 m. Das sieht ziemlich absurd aus. Kann es sein, dass da eine 1 fehlt, es also auf 100 m. 194 mm Durchschlag waren?

Kommentar verfassen