Phoenix D.III


Phoenix D.III

Phoenix D.III

Phoenix D.III

Geschichte: Der gute einsitzige Jäger wurde 1918 von den österreichischen Phoenix-Werken zusammen mit der deutschen Tochterfirma der Albatros-Werke für die österreichisch-ungarische Armee gebaut.

  • Geschwindigkeit: 180 km/h
  • Flughöhe: 5800 m
  • Reichweite: 400 km
  • Bewaffnung: zwei starre 7,92mm MGs im Bug
  • Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

    Kommentar verfassen

    Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

    • Im Blickpunkt:

      • 'Stuka zu Fuß' 28-, 30- und 32-cm Wurfkörper

        Nebelwerfer für 28- oder 32-cm Wurfkörper und 30-cm Wurfkörper 42 (Teil II der deutschen Nebelwerfer im Zweiten Weltkrieg.) Geschichte, Entwicklung, Einsatz, Spezifikationen, Statistiken und Bilder. 28- oder 32-cm Wurfkörper und […]

      • Holländische Soldaten mit einem schweren Mörser Holländische Streitkräfte

        Divisionen, Ausrüstung, Stärke und Organisation der Armee, Luftwaffe und Marine der Niederlande beim deutschen Angriff im Mai 1940. Holländische Armee Während des 1. Weltkrieg wurde die Neutralität der Niederlande gewahrt […]

      • 3D-Modell MP 40 MP 40

        Deutsche Maschinenpistole MP 40 – das ‘Markenzeichen’ der deutschen Infanterie. Geschichte, Entwicklung, Spezifikationen, Statistiken, Bilder, Video und 3d-Modell. Hier zu Teil I: Vorgängermodell MP 38 Maschinenpistole MP40. Typ: Maschinenpistolen. Geschichte: […]

      • Me 210 A-1 von 7./ZG 1 über Tunesien Me 210

        Deutscher Schnellbomber Messerschmitt Me 210. Geschichte, Entwicklung, Einsätze bei der Luftwaffe und in Ungarn, Spezifikationen, Statistiken, Bilder und 3d-Modell. Hier zum Vorgänger Zerstörer Bf 110. Messerschmitt Me 210. Typ: Schnellbomber, […]