Nieuport XI


French-flagFranzösischer einsitziger Jagdaufklärer Nieuport XI.
Geschichte, Entwicklung, Einsatz, Spezifikationen, Statistiken, Bilder und 3d-Modell.

Nieuport XI der französischen Luftwaffe.

Nieuport XI der französischen Luftwaffe.

Nieuport Typ X, XII, XI und XVI.
Typ: einsitziger Jagdaufklärer

Geschichte:

Im Januar 1914 kam der Konstrukteur Gustave Delage zu Nieuport und begann die Serie von Militärflugzeugen, die ihn und die Firma berühmt machten. Sie waren sauber konstruiert, kleiner als der Durchschnitt und hatten Unter­flügel, die sehr viel kleiner als die oberen waren. Beide waren durch V-Streben verbunden. Delages erstes Mili­tärflugzeug war der Typ X (oft auch in arabischen Ziffern ’10’). Es war ein zweisitziger Aufklärer in zwei Formen: Einmal saßen Beobachter und MG vor dem Piloten, ein­mal hinter ihm. Die meisten wurden bald zu einsitzigen Versionen (XC-1 oder Nie lOC-1) umgebaut.

Die XII war etwas größer und hatte statt des SO-PS-Motors einen 110-PS- oder 130-PS-Umlaufmotor. In Frankreich und in Großbritannien gebaute Maschinen wurden bei RFC und RNAS eingesetzt.

Der erheblich kleinere Nieuport XI-Einsitzer wurde aus dem Bebe-Rennflugzeug entwickelt, das für das Gordon-Bennett-Rennen vorgesehen war. Es wur­den viele hundert gebaut, 646 auch bei Macchi in Italien. Sie gehörten zu den ersten wirklichen Kampfflugzeugen des RFC und des RNAS und wurden in großer Zahl auch von der französischen und belgischen Luftwaffe sowie von den Russen eingesetzt. Die XVI hatte ein synchroni­siertes MG im Bug und den 110-PS-Le-Rhöne-Motor.

Zum Kampf gegen Fesselballons hatten viele Le-Prieur-Raketen an den V-Streben. Die ersten Nieuports waren die einzigen alliierten Flugzeuge, die von den deutschen Fokker E respektiert wurden.

Benutzer: Frankreich, Großbritannien, Belgien, Italien, Russland, Niederlande.


Bilder zur Nieuport ‘Bebe’


Spezifikationen Nieuport XI

Spezifikationen
Nieuport XI Spezifikation
Typ einsitziger Jagdaufklärer
Antrieb 80-PS Gnome oder (häufiger) Le Rhone 9C 9-Zylinder-Umlaufmotor
Spannweite7,55 m
Länge5,80 m
Höhe2,45 m
Flügelfläche 13 m²
Gewicht leer330 kg
Startgewicht 480 kg
Höchstgeschwindigkeit 156 km/h
Steigleistungca. 200 m/min.
Dienstgipfelhöhe4.600 m
Reichweiteca. 320 km
Flugdauer2,5 Stunden
Bewaffnung1 x 7,7-mm-Lewis-MG starr auf dem oberen Flügel (XVI ein synchronisiertes 7,7-mm-Vickers-MG)
ErstflugBebe-Rennflugzeug Ende 1914, XI Anfang 1915, XVI 1916
Produktion? (alleine 646 bei Macchi, Italien in Lizenz)
Supremacy 1914
Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

  • Im Blickpunkt:

    • 3D-Modell Lockheed P-38 J Lightning P-38 Lightning

      US Langstreckenjagdflugzeug und Jagdbomber Lockheed P-38 Lightning, der Jäger mit den meisten Abschüssen japanischer Flugzeuge im 2. Weltkrieg. Geschichte, Entwicklung, Einsatz, Spezifikationen, Statistiken, Bilder und 3d-Modell. Lockheed P-38 Lightning Typ: […]

    • Tribun, Signifer und Legat bzw Konsul Legionen Roms

      Organisation, Gliederung und Bewaffnung römischer Armeen zur Zeit der Punischen Kriege. Während der frühen römischen Geschichte bestand die römische Armee aus Bürger-Milizen, welche die Stadt im Kriege schützten und lokale […]

    • 3d-Modell Ju 52/3mg9 Ju 52 ‘Tante Ju’

      Deutsches Transportflugzeug Junkers Ju 52/3m ‘Tante Ju’. Geschichte, Entwicklung, Spezifikationen, Statistiken, Bilder und 3d-Modell. Junkers Ju 52/3m Typ: Transportflugzeug (auch Passagierflugzeug, Bomber, Aufklärer, Minenräumer, Sanitätsflugzeug und Lastensegler-Schlepper). Geschichte Im Volksmund […]

    • die deutsche Luftwaffe in Polen Luftwaffe 2. September 1939

      Einsatzstärken und Ausstattung an Flugzeugen der deutschen Luftflotten bei Kriegsbeginn und der Luftkrieg über Polen. Diese Kriegsgliederung der Luftwaffe gibt die Einsatzstärken und Ausstattung der Einsatzverbände am Tag nach dem […]