Morane-Saulnier MS 406

Französisches Jagdflugzeug.

Neue Morane MS 406 Jagdflugzeuge

Neue Morane MS 406 Jagdflugzeuge werden in Bouguenais für den Eisnatz bei der Armee de l’Air im Herbst 1939 vorbereitet.

French-flagMorane-Saulnier MS 406
Typ: einsitziger Jäger.

Geschichte:

Nach einer ununterbrochenen Serie von Hochdeckem baute Morane-Saulnier die MS 405 im Geheimen, um eine Spezifikation der französischen Luftwaffe Armee de l’Air von 1934 zu erfüllen. Verglichen mit anderen Jägem zu Beginn des 2. Weltkrieg war sie un­termotorisiert, schwach in den Flugleistungen und etwas schwächlich in der Feuerkraft. Andererseits war sie we­nigstens verfügbar, während andere französische Jäger hauptsächlich eine Sammlung von Prototypen bildeten.
Insgesamt wurden 17 MS 405 gebaut – meist als Proto­typen. Sie gaben den Anstoß zur Schweizer D-3800-Jä­gerserie, die, anders als die meisten 405, keinen einzieh­baren Kühler hatten. Ungewöhnlich war, daß – mit Aus­nahme des bespannten hinteren Rumpfes – die Beplan­kung aus Plymax bestand (ein Leichtmetall/Sperrholz­verbund).

Die Morane-Saulnier MS 406 war die Serienversion der 405 mit allen geforderten Änderungen. Die Fertigung wurde un­ter den nationalisierten Firmengruppen aufgeteilt (Mo­rane behielt nur einen kleinen Teil), die Montage erfolgte in Bouguenais und Puteaux. Trotz des Mangels an Moto­ren wurden bis zum Zusammenbruch im Juni 1940 nicht weniger als 1.081 fertiggestellt.

Im Mai 1940 waren 19 der 26 einsatzbereiten französischen Jägerverbände mit der MS 406 ausgerüstet.
Einer von denen, die sie flogen, urteilte: ‘Sie waren frei von Tücken, doch zu langsam, um deut­sche Flugzeuge abzufangen und zu schlecht bewaffnet, um sie abzuschießen. Der Schutz war dürftig, wir hatten hohe Verluste.’

Die Vichy-Streitkräfte rüstete die zum Kampf gegen die RAF nach Syrien gesandten Morane MS 406 mit 145-l-Abwurftanks aus. Viele wurden, mit Landekufen und dem stärkeren russischen M-105P-Motor ausge­rüstet, von Finnland eingesetzt (die sogenannten LaGG-Morane).

Benutzer: Kroatien, Finnland, Frankreich, Deutschland, Türkei.


Animation 3D-Modell Morane-Saulnier MS 406


Spezifikationen Morane-Saulnier MS 406C-1

Spezifikationen
MS 406C-1 Spezifikation
Typ einsitziger Jäger
Antrieb ein flüssigkeitsgekühlter 860-PS-Hispano-Suiza-12Y-31-V-12-Motor
Besatzung 1
Spannweite 10,60 m
Länge über alles 8,16 m
Höhe über alles 2,83 m
Flügelfläche ?
Leer-Gewicht 1.900 kg
Startgewicht 2.433-2.470 kg
max. Flügelbelastung (D-1) ?
max. Leistung (D-1) ?
Höchstgeschwindigkeit 485 km/h
Marschgeschwindigkeit ?
Anfangssteigleistung 850 m/min.
Steigleistung ?
Dienstgipfelhöhe 9.400 m
Reichweite 800 km (ohne Zusatztanks)
Einsatzradius ?
Bewaffnung
MS 406C-1 Spezifikation
durch Propollernase 1 x 20-mm-Hispano-Suiza HS-9 oder 404 Kanone (60 Schuss-Trommel)
in den Flügeln 2 x 7,5 mm MAC 1934 MGs (je 300 Schuss)
Einsatzstatistik
MS 405/406 Angaben
Erstflug 8. August 1935 (MS 405)
Serienproduktion 3. Februar 1938 (MS 405), 29. Januar 1939 (MS 406)
Truppenlieferung 1. März 1939
Endlieferung vermutlich Juni 1940
Stückpreis ?
Stückzahl (alle Varianten) 1.081

MEHR DARÜBER:

Ähnliche Reports:
Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentar verfassen