Maus in War Thunder

Deutsches BR 7.7 Deck für Realistische Bodenschlachten in War Thunder mit der Maus, Horten Ho 229 und Sturmpanzer II.

Kampfpanzer 'Maus'.

Der deutsche überschwere Kampfpanzer ‘Maus’.

Stand der Informationen vom 25. März 2017.

Diesmal präsentiere ich Euch ein ‘Nischen’-Battle-Rating-Deck, das deutsche BR 7.7. Einziges aktuelles deutsches Fahrzeug exakt auf diesem Battle Rating ist der deutsche überschwere Kampfpanzer ‘Maus’, von dem eigentlich nur Prototypen am Ende des 2. Weltkrieg existierten.

Der Zweck dieses Decks ist es, etwa 20% aller realistischen Bodenschlachten in War Thunder mit der Maus als Top-Tier-Panzer führen zu können, um gegnerische Teams mit früheren Modellen des T-54 oder T-44 und Josef-Stalin-Panzern optimal bekämpfen zu können.

Und werden wir doch in eine höhere Schlacht geworfen, haben wir doch oft einen Überraschungeffekt ! Gerade die Spieler in russischen Teams verwenden oft auch noch mittlere und leichte Panzer aus dem 2. Weltkrieg – wie den T-34-85 oder BT-7/5 – oder gleich ZSU-Fla-Panzer, da diese eigentlich schon vollständig ausreichend sind, um deutsche Leopard-Kampfpanzer ab dem Battle Rating 8 zu zerstören. Aber wenn diese dann vor einer Maus stehen, hilft ihnen zumeist nur noch ein kurzes Gebet !

Die Maus eignet sich auf dem BR 7.7 eigentlich für die meisten Gefechte, darüber aber vor allem im Stadtkampf, wo sie bei richtigem Einsatz nicht so leicht von den Seiten erwischt werden kann und sie kein so einfaches Ziel für Raketenjagdpanzer und Flugzeuge ist.
Auch hilft ihre große Masse und Besatzungszahl oft dabei, auch mehrere durchschlagende Treffer zu überstehen und die schwere 12,8-cm-Kanone (identisch zum Jagdtiger) kann die meisten Gegner leicht zerstören. Zusätzlich verfügt sie über eine koaxial, wesentlich schneller schießende 75-mm-Kanone, mit welcher leicht gepanzerte Ziele wie Fla-Panzer auch zerstört werden können und andere Panzer bewgungs- oder schußunfähig gemacht werden können.

Wie beim Jagdtiger vom deutschen BR-7.0-Deck ist auch hier der beste Freund die Horten Ho 229, welche vor allem bei eigener Luftüberlegenheit zum Einsatz kommen sollte. In diesen Schlachten im hohen Bereich ist allerdings für dieses Bodenangriffsflugzeug Vorsicht geboten, da in den gegnerischen Teams Düsenjäger mit besseren Luftkampfeigenschaften und höherer Geschwindigkeit auftreten können sowie allgemeine die Luftverteidigung durch modernere Fla-Panzer sehr effektiv ist.

Und zum Abschluß kann ich Euch noch einen kleinen Überraschungspanzer präsentieren: Der beim letzten Update von War Thunder hinzugekommen Sturmpanzer II mit dem 15-cm-sIG ist zwar eigentlich auf dem niedrigen BR 2.3 zu Hause, aber sein richtiges Potential spielt er eigentlich erst gegen große und nicht ganz so flinke Ziele im Nahkampf aus !

Dazu das nachfolgende Video zum Einsatz der Maus, Horten Ho 229 und Sturmpanzer II (alle in Schlachten ab dem BR 8):

Welches Fahrzeug-Deck hat sich für BR 7.7 bewährt ?

Wie üblich möchte ich Euch auch noch die Zusammenstellung meines vollständigen (10 Slots) Decks für das deutsche BR-7.7 Deck verraten. Auch hier ist wieder der richtige Mix aus Hauptfahrzeugen für Schlachten oder Eroberungs-Szenarien sowie Flugzeugen, Jagdpanzern und Fla-Fahrzeugen entscheidend für ein erfolgreiches Bestehen der Schlachten.

Jagdpanzer 4-5 'Kanone'

Jagdpanzer 4-5 ‘Kanone’

Jagdpanzer 4-5 ‘Kanone’ (BR 7.3)
Der Jagdpanzer ‘Kanone’ war einmal bei der Bundeswehr im Einsatz und wurde in WT kürzlich auf das BR 7.3 heruntergestuft. Da er sehr schnell, beweglich und flach ist sowie der ein oder andere Treffer von seinen abgeschrägten Flächen des öfteren mal abprallt, ist er bestens geeignet, in Eroberungsszenarien von Beginn an eingesetzt zu werden, um diese Zonen schnell zu erreichen und zu besetzen.
Auch kann er sich im offenen Gelände besser verstecken als die Maus, was ihn für Schlachten ab BR 8.0 dort besser geeignet macht.


Panther II in War Thunder.

Panther II in War Thunder.

Mittlerer Kampfpanzer Panther II (BR 7.0)
Dieser mittlere Kampfpanzer wurde vor kurzem in WT vom BR 6.7 auf BR 7.0 wieder angehoben. Das der Panther II sehr beweglich ist, eignet er sich nach dem Verlust der Maus sehr gut als weiterer Kampfpanzer, wobei man die ‘schweren Brocken’ in den gegnerischen Teams aber eindeutig von den Flanken packen muß. Auch ist die Maus im hohen BR ab 8.0 in offenem Gelände nicht geeignet, da sie vor allem für gegnerische Raketenjagdpanzer oder Flugzeuge ein nicht zu übersehendes Ziel darstellt, wo man besser auf diesen schnellen und wendigen Panzer zurückgreift.


Jagdtiger in War Thunder.

Jagdtiger in War Thunder.

Schwerer Jagdpanzer Jagdtiger (BR 7.0)

Natürlich darf unser Jagdtiger im Deck nicht fehlen. Bewaffnet mit der gleichen schlagkräftigen Kanone wie die Maus und hervorragender Frontpanzerung ist er als fast günstigster Jagdpanzer (BR minus 1 für 190 Punkte zu Beginn) eine gute Alternative, wenn das erste Fahrzeug zerstört worden ist. Allerdings ist er groß, unbeweglich und leicht von der Seite auszuschalten.


Sturmpanzer II

Sturmpanzer II in War Thunder.

Jagdpanzer Sturmpanzer II (BR 2.3)
Der Sturmpanzer II, bewaffnet mit dem 15-cm-Infanteriegeschütz, wurde gerade neu auf dem BR 2.3 eingeführt. Allerdings reicht die Kanone bei Verwendung der Sprenggranate aus, jeden gegnerischen Panzer im Nahkampf zu zerstören – selbst auf BR 8.0 !
Er ist auch recht beweglich, aber die schwere Kanone hat nur einen geringen horizontalen und vertikalen Richtbereich und kann nur sehr schwer über größere Distanzen zielgenau treffen. Dafür ist er billig zu reparieren (800 SL), sodaß er sich gerade dazu aufdrängt, in praktisch verlorenen Gefechten eingesetzt zu werden, um nicht sinnlos weitere SL (In-Game-Währung Silverlions) zu verschwenden. Auch ist er in meinem Deck im Falle einer Schlacht auf dem optimalen BR 7.7 der günstigste einsetzbare Jagdpanzer. Dazu bringt jeder Abschuss mit diesem Fahrzeug im hohen BR-Bereich jede Menge SL als Belohnung !


Kugelblitz in War Thunder.

Kugelblitz in War Thunder.

Fla-Panzer Kugelblitz (BR 7.0)
Der Fla-Panzer Kugelblitz wurde kürzlich im BR von 6.7 auf 7.0 hochgestuft, wohl vor allem deshalb, weil er sehr effektiv gegen Bodenfahrzeuge und ebenso Flugzeuge ist. Deshalb ist er für dieses Deck nicht mehr der günstigste Fla-Panzer.


Fla-Panzer Coelian in War Thunder

Fla-Panzer Coelian in War Thunder.

Fla-Panzer Coelian (BR 6.7)
Der Fla-Panzer Coelian wurde dafür vom BR 7.0 auf BR 6.7 gesenkt, sodaß er für dieses Deck der günstigste Fla-Panzer ist, welcher schon für 150 Punkte zum Einsatz gebracht werden kann. Der Coelian hat war 37-mm-Zwillings-Fla-Geschütz auf dem besser gepanzerten Fahrgestell des PzKpfw V Panther, allerdings eine geringere Feuerrate und die Kanonen durchschlagen weniger Panzerung.


Arado Ar 234 C-3 in War Thunder

Arado Ar 234 C-3 in War Thunder

Düsenbomber Arado Ar 234 C-3 (BR 7.0)
Als schnellster deutscher Bomber, dessen Angriffe man nun am besten im Sturzangriff mit einer 1.000-kg-Bombe und zwei 250-kg-Bomben fliegt, ist natürlich auch auf diesem BR noch erste Wahl.
Die Arado Ar 234 C-3 war der geplante Nachfolger für die in den letzten Monaten des 2. Weltkriegs zum Einsatz gekommene Ar 234 Blitz, welche nur zwei Strahltriebwerke hatte, aber ihre Angriffe ebenfalls üblicherweise im Sturzangriff flog.


Me 262 A-1/U4 in War Thunder

Me 262 A-1/U4 in War Thunder

Düsenjäger Messerschmitt Me 262 A-1/U4 (BR 6.7)
Die Me 262 mit der 5-cm-Kanone ist der günstigste und schnellste Jäger, welcher man auf BR 7.7 für schon 480 Punkte zum Einsatz bringen kann.
Die 5-cm-Kanone schießt zwar recht langsam (maximal drei bis fünf Schuß kann man in einem Anflug abgeben), dafür durchschlägt sie auch die meisten Panzer und kann Flugzeuge mit schon einem Treffer vernichten.
Die Me 262 ist auch geeignet, gegen Ende einer bereits verlorenen Schlacht eingesetzt zu werden, da man öfters noch über die notwendigen Punkte zum Einsatz verfügt und es besser ist – zum Beispiel im Notfall auch über dem eigenen Flugplatz unter Fla-Schutz – in der Luft das Ende abzuwarten, als sinnlos am Spawn-Punkt von dort stehenden gegnerischen Panzern abgeschlachtet zu werden und noch zusätzliche Reparaturkosten bezahlen zu müssen.


Hinweis für Reparaturen nach der Schlacht

Oft nicht bekannt und auch vom Entwickler nicht darauf hingewiesen, noch der Tipp, daß beschädigte Fahrzeuge nur vom aktivierten Fahrzeugdeck jeder Nation kostenlos repariert werden !
Wer also auf mehreren Battle-Ratings gespielt hat und überall beschädigte Fahrzeuge hat, sollte sich ein besonderes ‘Reparatur-Deck’ anlegen und dort soviel beschädigte Fahrzeuge wie möäglich unterbringen und dieses Deck ausgewählt lassen, bevor er das Spiel beendet. Dies spart insbesondere auf niedrigen Battle-Ratings viele SL an Reparaturen, da Fahrzeuge bis zum nächsten Start von War Thunder automatisch und kostenlos repariert werden (abhängig von der maximalen Reparaturdauer der einzelnen Fahrzeuge, welche im hohen BR deutlich ansteigen).


Wer das Gratis-Panzer-Spiel noch nicht kennt, kann War Thunder hier kostenlos downloaden:

Download

Horten Ho 229 V3 in War Thunder.

Horten Ho 229 V3 in War Thunder.

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentar verfassen

  • Im Blickpunkt:

    • U-Boot Typ IX 3D-Modell U-Boot Typ IX B

      Deutsches Hochsee-Unterseeboot Typ IX Typ IX (180 U-Boote) . Typ: deutsches Hochsee-Unterseeboot. Geschichte: Die große Schwester des Typ VII war das U-Boot Typ IX, der eine größere Reichweite und eine […]

    • T-60, T-70 3d-Modelll vom T-70

      Russischer leichter Kampfpanzer T-40, T-50, T-60, T-70 und T-80. Geschichte, Entwicklung, Einsatz, Spezifikationen, Statistiken, Bilder und 3d-Modelle. Geschichte der sowjetischen leichten Panzer im 2. Weltkrieg. T-50 Einige der sowjetischen Verantwortlichen […]

    • PzKpfw III Ausf. G – J

      Deutscher mittlerer Kampfpanzer Panzer 3 (PzKpfw III, Panzerkampfwagen III) Ausf. G, H, J mit 5-cm KwK L/42. Geschichte, Entwicklung, Einsatz, Spezifikationen, Statistiken, Bilder und 3d-Modell. Panzer 3 (PzKpfw III, Panzerkampfwagen […]