Macchi C.202 Folgore

italy-kingdom-flag

Italienisches Jagdflugzeug Macchi C.202 Folgore

Geschichte, Entwicklung, Einsatz, Spezifikationen, Statistiken, Bilder und 3d-Modell.

Macchi C.202 Folgore

Eine Macchi C.202 Folgore fährt auf einem neu instandgesetzten Rollweg zur Startbahn. Bodenpersonal sitzt links und rechts auf den Flügeln, um dem Piloten den Weg zu weisen – übliche Praxis bei Flugzeugen mit schlechter Bodensicht.

Macchi C.202 Folgore.
Typ: einsitziger Jäger.

Geschichte:

Der Jäger ist im wesentlichen eine neu motorisierte Saetta, jedoch wesentlich stärker und nach einer kurzen und problemlosen Entwicklungszeit ging die Macchi C.202 Folgore Ende 1940 in Produktion (zuerst bei Breda).

Die Bewaffnung von zwei 12,7-mm-Breda-SAFAT-MG über dem Motor und zwei 7,7-mm-Breda-SAGAT-MG in den Flügeln sowie eine Bombenzuladung von bis 160 kg oder Reserve-Treibstoff-Tanks blieb gleich.
Die Opposition gegen geschlossene Cockpits wurde unterdrückt und von Anfang an war das Cockpit völlig geschlossen.
Bis zur Serie III hatten viele Jäger keine Flügel-MGs, während später mindestens eine Serie zwei zusätzliche 20mm Mauser MG 151/20 unter den Flügeln trug.
Es wurden über 1.500 dieser Flugzeuge gebaut, davon 392 bei Macchi. Der Jäger erzielte eine völlig Überlegenheit über die britischen Hawker Hurricane und Curtiss P-40 über der nordafrikanischen Wüste.

Die noch leistungsfähigere Macchi C.205V Veltro flog am 19.April 1942, aber die unzulängliche industrielle Leistungsfähigkeit Italiens (bei den Motoren wie auch bei den Flugzeugherstellern) begrenzte die Produktion auf 262 Stück.

Bei der Macchi C.205 Serie III wurden die Flügel-MG durch die MG 151/20 ersetzt.
Die 205N wurde vollständig neu strukturell gestaltet, anstatt nur eine umgebaute Macchi M.C.200 Saetta zu sein. Die erste Maschine flog am 1 .November 1942 mit einem MG 151/20 im Motor sowie zwei in den Flügel-Wurzeln. Dies war eine hervorragende Maschine, hatte die Agilität der früheren Macchi-Jäger vereint mit der starken Leistungsfähigkeit und Bewaffnung. Bei der 205N-2 wurden zwei weitere MG 151/20 statt der 12,7mm-MG in den Flügeln eingebaut. Jedoch erreichte keiner dieser Jäger mehr die Staffeln vor der italienischen Kapitulation im September 1943.

Benutzer: Italien.


Bilder Macchi C.202 Folgore


Spezifikationen Macchi C.202 Folgore

Spezifikationen
Macchi C.202 Folgore Spezifikation
Typ Jäger
Antrieb1175 PS Alfa Romeo RA1000 RC41-I (lizenz-produzierter deutscher DB 601A-1) Motor
Besatzung 1
Spannweite10,58 m
Länge über alles8,85 m
Höhe über alles3,04 m
Leer-Gewicht 2350 kg
Startgewicht 3010 kg
Höchstgeschwindigkeit 595 km/h
Dienstgipfelhöhe 11.000 m
Bewaffnung
Macchi C.202 Folgore Spezifikation
Standard über dem Motor2 x 12.7mm Breda-SAFAT-MGs
ab Serie VIII zusätzlich in den Flügeln2 x 7,7mm Breda-SAFAT-MG
eine späte Serie zusätzlich unter den Flügeln2 x 20mm Mauser MG 151/20
Zuladung Bonben und Treibstoff-Behälter (alle)bis zu 160 kg
Einsatzstatistik
Macchi C.202 Folgore Angaben
Erstflug (Prototyp) 10.August 1940
Serienproduktion Juli 1941
Endlieferung (IIC) Anfang 1944
Stückzahl (alle)1.100 (plus 400 C.205)

Animation 3D-Modell Macchi C.202 Folgore

Praxisbahn
Bookmark the permalink.

Leave a Reply

  • Verwandte Themen