M48

US-Kampfpanzer M48 fahren.
Video vom Panzer fahren, Geschichte, Beschreibung, Spezifikationen und Fotos des amerikanischen M48 Kampfpanzer.

M48A2GA2 Kampfpanzer

M48A2GA2 Kampfpanzer der Bundeswehr im Panzermuseum Munster.

Geschichte

Der M48 war der erste amerikanische Kampfpanzer, welcher auf veraltete Eigenschaften aus dem 2. Weltkrieg verzichtete, so wie zum Beispiel auf das Maschinengewehr im Bug.
Der M48 wurde ab 1950 entwickelt und der erste Prototyp wurde 1951 gebaut. Die Indienststellung erfolgte 1952.

Von dem Panzer wurden zahlreiche Varianten hergestellt, bei denen anfängliche Mängel an Getriebe, Motoren und Kettenlaufwerken behoben wurden.
Insgesamt wurden 11.700 M48 aller Versionen hergestellt.

M48A1

M48A1

Der ursprüngliche M48 wurde durch den M48A1 im Dienst ersetzt, welcher kleine Veränderungen an der Kommandantenkuppel und dem Fahrwerk hatte.

Der M48A2 verfügte dann über umfangreiche Veränderungen, darunter eine verbesserte Kraftstoffversorgung und Geschützsteuerung, ein modifiziertes Fahrwerk und es wurden Anstrengungen unternommen, die Infrarot-Signatur der Motoren abzuschwächen.

Der M48A3, welcher ein umfassender Umbau früherer Versionen war, hatte die bedeutendsten Veränderungen. Hierbei handelte es sich um den Einbau eines Dieselmotors und die Einführung anderer Verbesserungen, welche vom neuen M60-Kampfpanzer-Entwurf übernommen wurden. Von diesen profitierten das Laufwerk und das Brandschutzsystem des M48A3 am meisten.

M48A5

M48A5 mit der neuen 105-mm-Kanone.

Der M48A5, auch ein umfangreicher Umbau früherer Varianten, wurde mit einer neuen 105-mm-Kanone, welche auf der britischen Waffe L7 basierte, ausgerüstet. Die neue Kanone hat die Kampfkraft des Panzers wesentlich verbessert.

Schutz

Der wie ein Boot geformte Rumpf des M48 ist gegossen, ebenso wie der große und ziemlich sperrige Turm. Im allgemeinen ist die ballistische Auslegung von Rumpf und Turm gut.
Der hauptsächliche Nachteil des Panzers ist seine Höhe. Die ursprüngliche Kommandantenkuppel war übertrieben sperrig und komplex. Beim M48A5 wurde daher die von den Israelis entworfene, neu gestaltete und flache Kommandantenkuppel übernommen.

Das Fahrzeug hat einen ausreichenden Panzerschutz, welcher aber nicht so dick ist, wie die meisten seiner Gegner. Die maximale Panzerung des Turms, welcher der am meisten getroffene Teil eines Kampfpanzer ist, liegt bei 110 mm. Der Panzerschutz vom T-55 am Turm beträgt dagegen 203 mm.
Da einige Granaten im Turmring und Turm selbst gelagert werden, ist der Panzer potentiell anfällig für katastrophale Explosionen, falls der Turm durchschlagen wird.

Anders als der Centurion und spätere britische Panzer, welche einen Elektromotor verwenden, setzt der M48 auf ein hydraulisches System, um den Turm zu drehen. Dieses ist bekannt dafür, daß es zu schweren Verbrennungen bei der Panzerbesatzung führen kann, wenn dieses nach Schäden im Gefecht zerbricht.

Feuerkraft

Modernisierter M48A2

Modernisierter M48A2 mit einer 105-mm-Kanone und der komplexen Kommandantenkuppel.

Frühe Modelle der M48 hatten eine akzeptable Feuerkraft in Form der 90-mm-M41-Kanone. Es wurden etwa 54 Schuss für diese mitgeführt. Doch im Vergleich zu einigen seiner Gegner war der Panzer unterbewaffnet.
Nur durch die Einführung des M48A5 und seiner hochwirksamen 105-mm-M68-Kanone hat sich der M48 auf die gleiche Stufe gestellt.

Zu seiner Zeit hatte der Panzer ein fortschrittliches Feuerleitsystem, welches einen Koinzidenzbereichsmesser und einen elektromechanischen, ballistischen Computer beinhaltete. Die schiere Komplexität des Feuersystems ist für die meisten Besatzungen aber abschreckend.

Mobilität

Frühe Modelle des M48 wurden mit leistungsstarken Benzinmotoren ausgestattet. Während sie ein gutes Leistungsverhältnis zum Gewicht aufweisen, verbrauchen Benzinmotoren mehr Kraftstoff als Dieselmotoren und sind anfälliger dafür, Feuer zu fangen, wenn sie getroffen werden. Mit dem M48A3 wurde der Dieselantrieb zum Standard. Die Aufhängung besteht aus einem Torsionsstab.

Kampfkraft

Trotz guter und glaubwürdiger Kampfergebnisse in den Händen der Israelis und einiger anderer Streitkräfte, waren frühe Versionen des M48 unvollkommene Kampfpanzer.
Sie waren zu sperrig, trug eine Kanone von zu kleinem Kaliber und waren bis zum M48A3 von leicht entflammbaren Benzinmotoren angetrieben. Erst nach der Einführung des M48A5 mit seiner 105-mm-Knaone wurde der M48 zu einem wirklich gefährlichen Gegner auf dem Schlachtfeld.

Viele der frühen M48-Panzer wurden auf den Standard modernisiert, welcher dem M48A5 entspricht. Bundeswehr und Israels führten besonders umfangreiche Verbesserungen durch. Die deutsche Variante – der M48A2GA2 – wird nicht mehr eingesetzt. Die israelische modernisierte Variante nennt sich Magach.

Bilder vom Fahren mit einem modifizierten, ehemaligen M48-Kampfpanzer:

Diensteinsatz

Mehrere Streitkräfte führen M48-Panzer im Truppengebrauch oder halten diese als Reserve. Viele dieser Panzer sind modernisiert, zumeist auf den M48A5-Standard.
Griechenland hat 998 Panzer. Jordanien etwa 200 in seiner Notfall-Reserve. Iran hat eine kleinere Anzahl von M48A5 immer noch im Einsatz. Israel verfügt über 325 M48A5 im Dienst, von denen die meisten auf dem Magach-7-Standard modernisiert wurden. Süd-Korea hat 850 modernisierte M48. Libanon 100 Panzer und Marokko 224 Panzer. Norwegen hat 38 Panzer eingelagert. Pakistan hat 280 M48A5. Portugal hat 865 M48A5 und Spanien 164 modernisierte M48A5. Thailand 150 M48A5 und Taiwan 100 M48A5 sowie 450 modernisierte M48H. Die Türkei verfügt noch über etwa 3.000 modernisierte M48.
Die US-Armee hat den M48 nicht mehr im Dienst, es wird aber angenommen, daß noch 500 M48 eingelagert sind.

Hersteller

Chrysler Cooperation, Ford Motor Company, General Motors, Alco Products


Video vom Fahren mit dem M48-Panzer

Knapp 10-minütiges Video vom Fahren mit einem modifizierten, ehemaligen M48-Kampfpanzer.


Spezifikationen Kampfpanzer M48

Spezifikationen Kampfpanzer M48
Spezifikation M48A2 M48A3 M48A5
Besatzung 4 4 4
Haupt-Bewaffnung 90-mm M41 (54 Schuss) 90-mm M41 105-mm L7
Sekundär-Bewaffnung koaxial 7,62-mm-MG; 12,7-mm-Fla-MG
Abmessungen Länge (mit Kanone) 7,44 m 8,69 m 9,31 m
Abmessungen Höhe (mit Kuppel) 3,09 m 3,12 m 3,09 m
Abmessungen Breite 3,63 m 3,63 m 3,63 m
Bodenfreiheit 0,39 m 0,49 m 0,42 m
Kampf-Gewicht ? 47.173 kg 48.987 kg
Bodendruck ? 0.83 kg/cm² 0,88 kg/cm²
Motor AV-1790-8 Benziner AVDS-1790-2A Diesel
Motorleistung 825 PS 750 PS 750 PS
Leistungsgewicht 17,39 PS/t 15,89 PS/t 15,31 PS/t
Fahrbereich 258 km 463 km 500 km
Strassen-Höchstgeschwindigkeit 48 km/h 48 km/h 48 km/h
Watfähigkeit 1,22 m 1,22 m 1,22 m
Kletterfähigkeit 0,91 m 0,91 m 0,91 m
Grabenüberschreitfähigkeit 2,59 m 2,59 m 2,59 m
Steigfähigkeit 60% 60% 60%
Panzerung 12,7 mm – 120 mm (max. 110 mm Turm)
Indienststellung 1953 (M48 1952) 1967 1975
Ähnliche Reports:
Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentar verfassen