Kriegstagebuch 9. September 1915

Russische Maschinengewehr-Schützen

Russische Maschinengewehr-Schützen leisten einem deutschen Vorstoß Widerstand.

Kriegstagebuch 1. Weltkrieg für Donnerstag den 9. September 1915:

Ostfront

Westrussland – Ludendorffs Offensive gegen Wilna bis zum 26. September: Garniers 6 deutsche Divisionen (davon 3 Kavallerie) dringen tief in die Flanke von Wilna nach Norden vor, überflügeln die Stadt und bedrohen Minsk im Norden. Schlacht von Dünaburg bis zum 1. November.

Westfront

Elsass: Erfolglose deutsche Angriffe am Lingenkopf und am Barren.

Mittlerer Osten

Persien: ca. 1.100 britischen Soldaten, mit der Unterstützung von 4 erbeuteten türkischen Kanonen, besiegen 2.000 Stammeskrieger bei Bushire.
Arabien: Scherif Hussein fragt bei den Briten an, zukünftige genaue Grenzen anzugeben.

Seekrieg

Adria: Italienische Kriegsschiffe beschießen die Monfalcone-Werft (Isonzo).

Luftkrieg

Großbritannien: Auf Befehl von Henderson werden 2 BE2s bei Chelmsford und Joyce Green stationiert, um die nächsten bei Neumond erwarteten Zeppelin-Angriffe abzufangen.
Ostafrika: 2 Caudron-Flugzeuge des Royal Navy Air Service treffen in Maktau ein.

Heimatfronten

Großbritannien: Lloyd George sagt auf der TUC (Trade Union Congress – Handelsgesellschaft-Kongress) in Bristol vom 6. bis 11. September, daß ‘dieses Land nicht sein bestes tut.’

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.