Kriegstagebuch 9. Oktober 1915

Strassenkämpfen in Belgrad

Gemälde von den Strassenkämpfen in Belgrad.

Kriegstagebuch 1. Weltkrieg für Samstag den 9. Oktober 1915:

Südfronten

Serbien: ÖSTERREICH-UNGARISCHE TRUPPEN MARSCHIEREN IN BELGRAD EIN, nach der serbischen Evakuierung welche auf bittere Straßenkämpfe erfolgt. Die Eroberung der Stadt kostet die österreich-ungarischen Truppen 7.000 Mann Verluste.
ÖSTERREICH-UNGARISCHE VERBÄNDE STOSSEN NACH MONTENEGRO VOR.
Isonzo: Ein österreich-ungarischer Angriff wird zurückgeschlagen.

Westfront

Loos: Gefechte. Haig teilt Lord Haldane mit, daß Feldmarschall Frenchs fehlerhafte Verwendung der Reserven den Erfolg in der Schlacht gekostet hat.

Afrikanische Fronten

Süd-Tunesien: 2.000 französische Soldaten von General Boyer schlagen Ben Asker im Wadi nördlich von Nekrif, aber die Senussi-Führer lehnen einen Angriff am 13. Oktober ab.

Heimatfronten

Bulgarien: Kabinettsumbildung.

KretaTipp
Bookmark the permalink.

Leave a Reply