Kriegstagebuch 9. November 1942

gefangengenommene Soldaten von Vichy-Frankreich

Von Amerikanern während des Unternehmen Torch in Nordwestafrika gefangengenommene Soldaten von Vichy-Frankreich.

Kriegstagebuch 2. Weltkrieg für Montag den 9. November 1942:

Afrika

Nordwest-Afrika: Eine Feuereinstellung in Französisch-Nordafrika wird zwischen Admiral Darlan und US-Generalleutnant Mark Clark arrangiert. General Giraud trifft in Algerien ein, um Unterstützer für die alliierte Sache zu gewinnen.
Libyen: Rommel beginnt mit einem schnellen Rückzug von Sidi Barrani bis El Agheila (1.104 km über die Küstenstraße).

Politik

Vichy-Frankreich: Die Regierung bricht alle diplomatischen Beziehungen zur USA ab. USA und Kanada brechen die Beziehungen zu Vichy-Frankreich ab. Petain entläßt Admiral Darlan und übernimmt persönlich den Oberbefehl über die Vichy-französischen Streitkräfte.

Seekrieg

Atlantik: Admiral Sir Max Horton wird zum Oberbefehlshaber der Western Approaches (westliche Seezufahrtswege nach Großbritannien) ernannt, dem hauptsächlichen Schlachtfeld des Anti-U-Boot-Krieges.

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentar verfassen