Kriegstagebuch 9. November 1939

nach der Bombenexplosion im Münchener Bürgerbräu-Keller am 8. November 1939

Nach der Bombenexplosion im Münchener Bürgerbräu-Keller am 8. November. Johann Georg Elser (erschossen am 9. April 1945) ließ sich zwischen August und November 1939 mindestens 30mal nachts im Bürgerbräu-Keller einschließen und installierte hinter dem Rednerpult eine Sprengladung. Diese detonierte auch planmäßig und brachte die Decke zum Einsturz, traf aber den Diktator nicht, der unerwartet früh seine Rede abgeschlossen und den Saal verlassen hatte.

Kriegstagebuch 2. Weltkrieg für Donnerstag den 9. November 1939:

Geheimkrieg

Venlo-Zwischenfall: zwei englische Geheimdienstoffiziere, Major Stevens und Captain Best, werden von der Gestapo an der holländisch-deutschen Grenze bei Venlo bei dem Versuch mit deutschen Nazi-Gegnern Kontakt aufzunehmen, gekidnappt. Sie bleiben bis zum April 1945 inhaftiert.

Auch interessant:
Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentar verfassen