Kriegstagebuch 9. Mai 1917

Handgranatenwurf aus Graben

Deutsche Soldaten werfen Handgranaten aus dem Graben.

Kriegstagebuch 1. Weltkrieg für Mittwoch den 9. Mai 1917:

Westfront

Aisne – NIVELLE-OFFENSIVE ENDET: Deutsche Gegenangriffe scheitern bei Chemin des Dames, Craonne und Goroeny.

Südfronten

Serbien – Alliierter Angriff in der Crna-Schleife und im Moglena-Gebirge (die serbische Zweite Armee nimmt die Höhe 1824 ein): In erster erobert die russische 2. Brigade das Dorf Orle 1,5 km weit in den bulgarischen Linien, wird aber mit 50% Verlusten zum Rückzug gezwungen. Die französische 18. Kolonial-Division erobert die Mamelon, nur um von einem deutschen Angriff zurückgetrieben zu werden. Die französischen Verluste belaufen sich auf 1.579 Mann. Die Italiener erreichen die erste Linie, ziehen sich aber in der Nacht zurück.

Seekrieg

Nordsee: U 19 versenkt ein Schiff aus einem britischen Konvoi auf der Route nach Skandinavien östlich von den Shetlands.

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentar verfassen