Kriegstagebuch 9. Mai 1916

Deutsche Askaris der 21. Feldkompanie

Deutsche Askaris der 21. Feldkompanie der Schutztruppe in Ostafrika.

Kriegstagebuch 1. Weltkrieg für Dienstag den 9. Mai 1916:

Afrikanische Fronten

Ostafrika – Schlacht von Kondoa Irangi (bis zum 10. Mai): Lettow-Vorbecks 4.000 Mann werden bei vier Nachtangriffen durch die südafrikanischen Truppen abgewehrt. Andere besetzen am 11. Mai Mbulu, südwestlich vom See Manyara.
Libysche Wüste: Mahon wird befehlshabender General der britischen WFF (Western Frontier Force).

Seekrieg

Osmanisches Reich: Enver Pascha appelliert um Hilfe der Marinen der Mittelmächte gegen die Vorstösse der russische Schwarzmeer-Flotte. Generalstabschef Falkenhayn unterstützt dies und schickt das deutsche U-Boot U 38, welches aber nur 4 kleinere Schiffe bis zum 11. August versenken kann.

Politik

Großbritannien: King George V. empfängt russische Duma-Mitglieder (Briand ebenso am 22. Mai).

Neutrale

USA: Wilson schickt 4.000 weitere reguläre Soldaten nach Mexiko und zur Grenze. Die Nationalisten empfehlen am 10. Mai, Mexiko zu verlassen.

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentar verfassen

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.