Kriegstagebuch 9. Mai 1916

Deutsche Askaris der 21. Feldkompanie

Deutsche Askaris der 21. Feldkompanie der Schutztruppe in Ostafrika.

Kriegstagebuch 1. Weltkrieg für Dienstag den 9. Mai 1916:

Afrikanische Fronten

Ostafrika – Schlacht von Kondoa Irangi (bis zum 10. Mai): Lettow-Vorbecks 4.000 Mann werden bei vier Nachtangriffen durch die südafrikanischen Truppen abgewehrt. Andere besetzen am 11. Mai Mbulu, südwestlich vom See Manyara.
Libysche Wüste: Mahon wird befehlshabender General der britischen WFF (Western Frontier Force).

Seekrieg

Osmanisches Reich: Enver Pascha appelliert um Hilfe der Marinen der Mittelmächte gegen die Vorstösse der russische Schwarzmeer-Flotte. Generalstabschef Falkenhayn unterstützt dies und schickt das deutsche U-Boot U 38, welches aber nur 4 kleinere Schiffe bis zum 11. August versenken kann.

Politik

Großbritannien: King George V. empfängt russische Duma-Mitglieder (Briand ebenso am 22. Mai).

Neutrale

USA: Wilson schickt 4.000 weitere reguläre Soldaten nach Mexiko und zur Grenze. Die Nationalisten empfehlen am 10. Mai, Mexiko zu verlassen.

Ähnliche Reports:
Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentar verfassen