Kriegstagebuch 9. März 1916

'La Voie Sacree'

Über die ‘La Voie Sacree’ (dem heiligen oder auch verfluchten Weg), der Strasse von Bar-le-Duc nach Verdun, rollt unablässig französische Verstärkung und Nachschub in die Schlacht.

Kriegstagebuch 1. Weltkrieg für Donnerstag den 9. März 1916:

Westfront

Verdun – deutsche Angriffe auf beiden Ufern der Maas: kleine Geländegewinne beim Dorf Vaux Dorf und auf dem Mort Homme (Hügel ‘Toter Mann’). Petain verlangt die ununterbrochene Versorgung mit Verstärkungen und bekommt zwischen dem 10. und 31. März 7 frische Divisionen.

Ostfront

Galizien: Ein deutscher Angriff auf Cebrow wird zurückgeschlagen.

Naher Osten

Saloniki: Falkenhayn befiehlt Gallwitz, Offensivpläne fallen zu lassen und eine defensive Linie um den See Doiran und im Vardartal zu halten.

Politik

DEUTSCHLAND ERKLÄRT PORTUGAL DEN KRIEG (ÖSTERREICH-UNGARN am 15. März), da die Regierung die Freigabe der beschlagnahmten deutschen Schiffe ablehnt.

siehe auch: Portugiesische Armee

Neutrale

USA: Pancho Villa überfällt Columbus, New Mexico, mit 500 Mann (100 Verluste), wobei auch 17 Amerikaner getötet werden.

Heimatfronten

Großbritannien: Luftkrieg-Debatte im Oberhaus, welche vom Airboard fordert, leistungsstärkere Flugzeuge und Flak einzusetzen.

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

  • Kriegstagebuch nach Datum – vor 75 bzw 100 Jahren

    Dezember 2018
    MDMDFSS
    « Nov  
     12
    3456789
    10111213141516
    17181920212223
    24252627282930
    31