Kriegstagebuch 9. Januar 1942

Deutsche Panzerfahrzeuge und Infanteristen auf dem Marsch in eisiger Kälte

Deutsche Panzerfahrzeuge und Infanteristen auf dem Marsch in eisiger Kälte durch eine verschneite russische Ortschaft.

Kriegstagebuch 2. Weltkrieg für Freitag den 9. Januar 1942:

Ostfront

3 russische ‘Fronten’ (Gruppen aus Armeen, wobei jede Armee etwa einem deutschen Korps entspricht) erzielen tiefe Einbrüche westlich und südwestlich von Moskau. Den deutschen Truppen gelingt es jedoch, sich zu erholen und die Front Ende Januar zu stabilisieren.
Schlacht um die Waldai-Höhen: während 12 Tage andauernder, erbitterter Kämpfe vom 9. bis 12. Januar, können die Russen 113 Kilometer tief zwischen Smolensk und dem Illmensee durchbrechen und neun Ortschaften zurückerobern. Bis zum 22. Januar bedrohen sie ernstlich Welikje Luki, einen wichtigen Eisenbahnknotenpunkt.

Pazifik

Philippinen: Die Japaner versuchen die Verteidigungsstellungen der US-Filipino-Streitkräfte durch die Bataan-Halbinsel zu durchbrechen. Heftige Kämpfe bis Ende Februar.

Seekrieg

Nordsee: Der britische Zerstörer Vimiera läuft in der Themse-Mündung auf eine Mine und sinkt.

Heimatfronten

USA: Joe Louis schlägt Buddy Baer in der ersten Runde des Weltmeister-Schwergewichts-Boxkampfes K.O.

Auch interessant:
Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentar verfassen