Kriegstagebuch 9. April 1945

Rotarmisten in Niederösterreich

Rotarmisten stoßen durch ein niederösterreichisches Dorf vor.

Kriegstagebuch 2. Weltkrieg für Montag den 9. April 1945:

Ostfront

Ostpreußen: FALL VON KÖNIGSBERG nach 59-tägiger Belagerung.
Österreich: Tolbuchins 3. Ukrainische Front schlägt sich den Weg in die Innenstadt von Wien frei.

Westfront

US-Truppen besetzen die Krupp-Werke in Essen.

Italien

Die britische 8. Armee überquert den Fluss Senio, westlich des Lago Comacchio, unter massiver Luftunterstützung.

Heimatfronten

Deutschland: Pastor Dietrich Bonhoeffer, Admiral Canaris (der ehemalige Chef der Abwehr) und Generalmajor Oster werden im KZ Flossenburg erhängt.
Italien: Ein Liberty-Schiff, beladen mit Fliegerbomben, explodiert im Hafen von Bari: 360 Tote, 1.730 Verletzte.

Luftkrieg

Deutschland: RAF-Nachtangriff auf Kiel, wobei 2.634 t Bomben abgeworfen werden. Der schwere Kreuzer Admiral Scheer kentert und Admiral Hipper wird schwer beschädigt. Angriffe der 8. US-Air-Force auf Düsenjäger-Basen im Raum München und Berlin (am 9. und 10. April): 367 deutsche Jäger aller Typen werden am Boden vernichtet.

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentar verfassen

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.