Kriegstagebuch 8. November 1917

Rotgardist im Winterpalast

Der Winterpalast ist gefallen und die Mitglieder der Provisorischen Regierung sind unter Arrest. Ein Rotgardist steht im Thronsaal der Zaren.

Kriegstagebuch 1. Weltkrieg für Donnerstag den 8. November 1917:

Ostfront

Russland – BOLSCHEWISTISCHE OKTOBER-REVOLUTION: Um 01:00 Uhr überrennt die Rote Garde den Winterpalast. Ca. 1.800 Rote Matrosen kommen mit dem Zug aus Helsinki an. Der Militär-Revolutions-Ausschuß kabelt an alle Fronten, die Revolution anzuerkennen oder in Arrest genommen zu werden. Lenin wird zum Vorsitzenden des Rates der Volkskommissare gewählt. Rote Truppen besetzen den Kreml in Moskau, aber Kosaken erobern Minsk zurück.

Politik

Russland: DIE BOLSCHEWISTEN ÜBERNEHMEN DIE MACHT IN PETROGRAD. Trotzki wird Kommissar für auswärtige Angelegenheiten.
Großbritannien: Die US-Mission von E.House kommt in London an.

Heimatfronten

Russland: Der Kongress der Sowjets genehmigt Kommissare des Volkes, einschließlich Rykov (Inneres) und Stalin (Nationale Minderheiten). Bürgerlicher Streik gegen die Roten. Die Streikenden werden verhaftet und am 27. November zur Armee zwangsverpflichtet. Rote Truppen erobern Jaroslawl, Kasan und Samara an der Wolga sowie Wladimir.

Südfronten

Italienische Front: In Peschiera drängen Briten und Franzosen auf Cadornas Entlassung. Der König antwortet, daß dies bereits entschieden ist und die Piave-Linie gehalten wird. Der Großteil der italienischen Vierten Armee (9 Divisionen) aus den Dolomiten schließt zur Ersten und Dritten Armee (21 Divisionen) an der Piave-Linie auf. Österreich-ungarische Truppen besetzen Vittorio Veneto und machen es zum Hauptquartier ihrer Vierzehnten Armee am 9. November. Fayolle wird zum französischen Oberbefehlshaber in Italien anstelle von Duchene und trifft am 21. November ein.

Naher Osten

Palästina – Gefecht bei Huj: 158 Yeomanry-Reiter (66 Verluste) erstürmen und überrennen die türkische Nachhut mit 11 Geschützen. Die britische 52. Division (702 Verluste) erstürmt den ‘Sausage’-Grat im fünften Anlauf.

Luftkrieg

Palästina: Das Royal Flying Corps zerstört 9 deutsche Flugzeuge bei Angriffen auf Flugfeldern bis zum 9. November, meldet 126 Artillerie-Ziele vom 1. bis 7. November und wirft ca. 700 Bomben zwischen dem 7. und 14. November auf andere Ziele ab.

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentar verfassen