Kriegstagebuch 8. Mai 1940

deutsche Fallschirmjaeger springen bei Narvik ab

Deutsche Fallschirmjäger springen bei Narvik in Norwegen ab, wo sechs Wochen lang nur 6000 deutsche Gebirgsjäger rund 24.000 Alliierten gegenüber stehen.

Kriegstagebuch 2. Weltkrieg für Mittwoch den 8. Mai 1940:

Heimatfronten

Großbritannien: Norwegen-Debatte wird abgeschlossen. Harsche Kritik an Chamberlain durch Lloyd George: ‘der Ministerpräsident….hat an die Bereitschaft zu Opfern appelliert….er sollte seinen Stuhl opfern ! ‘.
Schlussabstimmung: 281 Stimmen für die Regierung, 200 für die Opposition (33 Konservative stimmen mit der Opposition). Chamberlain entscheidet sich daraufhin zurückzutreten.

Westfront

Hitler verschiebt letztmalig den Beginn des Falles Gelb vom 9. auf den 10. Mai.

Geheimkrieg

Die belgische Botschaft in Berlin warnt Brüssel, daß das deutsche Auswärtige Amt ein Ultimatum an Belgien vorbereitet und daß das OKW (Oberkommado der Wehrmacht) soeben den Befehl für den Angriff gegeben hat.

Ähnliche Reports:
Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentar verfassen