Kriegstagebuch 8. Mai 1915

Luftschiff der britischen Royal Navy

Ein SS-Klassen-Luftschiff der britischen Royal Navy vor dem Start.

Kriegstagebuch 1. Weltkrieg für Samstag den 8. Mai 1915:

Luftkrieg

Großbritannien: Das britische Luftschiff SS1 streift Telegraphendrähte und stürzt in Flammen ab. Erste Küstenstation für Luftschiffe der U-Boot-Patrouillen bei Capel (Folkestone) eröffnet.

Westfront

Ypern Schlacht von Frezenberg (bis zum 13. Mai): die deutschen Truppen nehmen den Grat nach schweren Bombardement der Front des britischen V. Korps seit 5:30 Uhr. Die Briten leisten tapferen Widerstand, deren 84. Brigade wird nahezu ausgelöscht, aber die Front gibt nur rund 900 Meter bis zum 13. Mai nach.
Artois: In einem vorbereitenden Schlag bringen die Franzosen in der Nacht vom 8./9. Mai fünf unterirdische Minen unter den deutschen Stellungen zur Explosion, verpassen aber den richtigen Zeitpunkt, dies auszunutzen.

Ostfront

Karpaten: Nach einem Gegenangriff in der Nähe des Dukla-Pass ist das russische XXIV. Korps nur noch 1.000 Mann stark. Die Preußische Garde bricht in Richtung Norden durch.

Heimatfronten

Kanada: Kriegs-Einkaufskommission gebildet.

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentar verfassen