Kriegstagebuch 8. Juni 1915

HMS Humber

Der britische Monitor HMS Humber mit 1.260 t und 3 x 152-mm und 2 x 119-mm-Geschützen.

Kriegstagebuch 1. Weltkrieg für Dienstag den 8. Juni 1915:

Seekrieg

Dardanellen: HMS Humber ist der erste britischer Monitor, welcher ankommt. Diese Schiffe mit geringem Tiefgang und mit Artillerie schwerer Kaliber reduzieren die Notwendigkeit, anfällige Schlachtschiffe zu verwenden.

Westfront

Artois: Weitere französische Fortschritte im ‘Labyrinth’. Die Franzosen halten jetzt vollständig Neuville St Vaast und drücken in Richtung Hebuterne (südlich von Arras).

Mittlerer Osten

Persien: Die Mission des Deutschen Hentig ändert ihr Ziel nach Afghanistan und Indien und erreicht Teheran etwa am 15. Juni. Es wird über 3 weitere, unter deutscher Führung stehende Gruppen, im Juni berichtet.

Luftkrieg

Italienische Front: Das italienische Luftschiff M2 (Felice di Pisa) wird durch einen österreich-ungarischen Zweisitzer (Kissing und Gronenwald) abgeschossen.

Neutrale

USA: Bryan tritt als Staatssekretär zurück, da er nicht bereit ist, die zweite Lusitania-Protestnote zu unterzeichnen. Lansing folgt ihm nach und verurteilt die deutschen Anschuldigungen.

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.