Kriegstagebuch 8. Juli 1915

Liman von Sanders

Liman von Sanders, der deutsche Befehlshaber der türkischen Truppen auf Gallipoli. Er beging mehrere grobe Fehler, die fatal hätten sein können.

Kriegstagebuch 1. Weltkrieg für Donnerstag den 8. Juli 1915:

Mittlerer Osten

Gallipoli: Liman von Sanders weigert sich, nach Konstantinopel zurückzukehren und verschiebt die von Enver Pascha am 26. Juni vorgeschlagen Übergabe des Kommandos an Goltz.

Westfront

Vogesen: Die französischen Truppen erobern den Hügel 627 zurück sowie Gräben zwischen Fey-en-Haye und Bois-le-Prêtre.

Südfronten

Trient: Die italienischen Truppen nehmen Monticello und am nächsten Tag Malga Sarta und Costa Bella.

Afrikanische Fronten

Südwestafrika: Die südafrikanischen Truppen von Oberst Brits nehmen Namutoni, 65 km nordwestlich von Tsumeb und entlassen alle gefangen genommen deutschen Offiziere aus der Kriegsgefangenschaft.

Politik

Deutschland: Die Antwort der Regierung auf die zweite US-Note wegen der Versenkung der ‘Lusitania’ erhält keine Mehrheit im Reichstag.

Heimatfronten

Kanada: Die kanadischen Expeditionstruppen werden auf 150.000 Mann erweitert. 140.000 Rekruten stehen bis zum 26. Juli bereit.

Ähnliche Reports:
Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentar verfassen