Kriegstagebuch 8. Februar 1916

Panzerkreuzer Bruix

Panzerkreuzer Bruix, Schwersterschiff von Admiral Charner, etwa 1914. Diese alten 4.700-Tonnen-Kreuzer (4 Schiffe) wurden bereits 1894 und 1896 in Dienst gestellt.

Kriegstagebuch 1. Weltkrieg für Dienstag den 8. Februar 1916:

Seekrieg

Östliches Mittelmeer: Der französische Kreuzer Admiral Charner wird innerhalb von 4 Minuten durch das deutsche U-Boot U 21 (Hersing) vor Beirut versenkt. 374 Mann der Besatzung ertrinken, nur ein Überlebender. Ansonsten versenkt das U-Boot nur einen Dampfer auf dieser Fahrt.

Westfront

Artois: Deutscher Angriff westlich von La Folie, welcher etwa über eine Länge von 650 Metern Schützengräben einnimmt. Die französischen Truppen können Teile davon am 9. und 10. Februar zurückerobern.

Mittlerer Osten

Persien: Der russische General Baratow zersprengt 3.000 Gendarmen und Kurden bei Nihavend und nimmt Daulatabad. Ihm wird am 13. Februar befohlen, auch Kermanshah in einem Stück zu besetzen.

Afrikanische Fronten

Süd-Kamerun: Französische Truppen erreichen den Fluss Campo gegenüber von Ngoa, überqueren diesen und besetzten den Ort am 10./11. Februar, sowie Banyassa am 15. Februar.

Politik

Großbritannien: Die Regierung gewährt Frankreich einen Kreditrahmen über 18 Millionen Britische Pfund zum Einkauf in den USA und fordert außerdem die Hilfe der japanischen Marine an.

Ähnliche Reports:
Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentar verfassen