Kriegstagebuch 8. Dezember 1918


Henri-Philippe Petain

Henri-Philippe Petain (1856-1951) als Marschall von Frankreich.

Kriegstagebuch 1. Weltkrieg für Sonntag den 8. Dezember 1918:

Westfront

Die britische 1. Kavallerie-Division erreicht den Rhein auf breiter Front und sichert die Übergänge. Das AEF marschiert in Koblenz ein. Petain wird feierlich zum Marschall von Frankreich in Metz vor Joffre, den alliierten Oberbefehlshabern und deren Vertretern ernannt. Poincare übergibt ihm seinen Marschallsstab. Petain wird französischer Oberbefehlshaber bis Februar 1920. König George V. besucht Ypern.

Naher Osten

Osmanisches Reich: Einrichtung einer alliierten Militärverwaltung in Konstantinopel.
Aden: Die Briten besetzen wieder Lahej und über 2.500 Mann türkischer Truppen ergeben sich bis zum 15. Dezember; 4.100 weitere bis zum 1. März 1919. Aber 800 nehmen die meisten Waffen und Munition mit zum Imam von Jemen in Sana und treten in seinen Dienst, einschließlich des Generalgouverneurs Mahmoud Nadim Bey.

Afrika

Ostafrika: Lettow-Vorbeck und seine Offiziere kommen mit dem Zug in Dares-Salaam an und Lettow-Vorbeck findet jeden ‘außergewöhnlich freundlich’. Deventer lädt ihn, Gouverneur Schnee und Major Kraut zum Mittagessen ein.

Politik

Schweden und die Schweiz beenden die Beziehungen zu Russland.

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.