Kriegstagebuch 8. Dezember 1915

Gallipoli-Evakuierung

Nach Monaten erfolgloser Angriffe und zunehmender Verluste beginnt Großbritannien mit der Evakuierung der Gallipoli-Halbinsel.

Kriegstagebuch 1. Weltkrieg für Mittwoch den 8. Dezember 1915:

Naher Osten

Gallipoli – EVAKUIERUNG BEGINNT: Bis zum 20. Dezember werden 83.048 Mann Truppen, 186 Geschütze, 1.718 Fahrzeuge sowie 4.695 Pferde und Maultiere abtransportiert. Die Hälfte von ihnen wird in den beiden letzten Nächten evakuiert.

Südfronten

Saloniki: Bulgarische Truppen stoßen in die anglo-französische Rückzugsbewegung nordwestlich vom See Doiran und im Vardar-Tal, aber Nebel deckt den Rückzug am nächsten Tag.
Albanien: Das serbische Hauptquartier setzt seine Arbeit in Skutari mit General Bogovic als neuen Oberbefehlshaber fort. Ihre Soldaten haben kein Fleisch und nur Rationen von10 Gramm Brot pro Tag und Mann.

Luftkrieg

Westfront: 16 Flugzeuge des 3. Wing des Royal Flying Corps bombardieren den Flugplatz von Hervilly, trotz eines 100 km starken Westwindes. 14 Flugzeuge wiederholen den Angriff am 14. Dezember.

Politik

Frankreich: Die russische Munitions-Delegation kommt Paris an und fragt beim französischen Oberbefehlshaber Joffre nach mehr Gewehrmunition an. King George V empfängt sie am 18. Dezember.

KretaTipp
Bookmark the permalink.

Leave a Reply