Kriegstagebuch 8. April 1918

Durch Gas erblindete britische Soldaten

Durch Gas erblindete britische Soldaten warten auf medizinische Behandlung und den Abtransport nach hinten.

Kriegstagebuch 1. Weltkrieg für Montag den 8. April 1918:

Westfront

Flandern: Deutsche Artillerie beschießt die gesamte Front des BEF, einschließlich 40.000 Senfgas-Granaten auf Armientieres. Ein portugiesisches Bataillon weigert sich, in die Schützengräben zu marschieren (abgelöst am 9. April).
Aisne: Deutsche Truppen besetzen Coucy Ie Chateau wieder und erreichen am 9. April die Linie Oise-Aisne-Kanal.

Afrika

Mosambik: Rosecols Aufklärungskompanie gerät in Scharmützel östlich von Medo (135 km von der Küste). Die Gambia-Kompanie kehrt nach Bathurst zurück.

Heimatfronten

USA: Nationaler Kriegsarbeits-Ausschuss eingesetzt.
Osmanisches Reich: Die Wohnungsmieten in Konstantinopel werden auf 50% des Betrages vom 1. März 1916 für die Dauer des Krieges plus 6 Monate festgelegt, aber das Gesetz ist weitgehend nur auf dem Papier gültig.
Frankreich: Erstes Panzerbataillon mit 72 Renault FT-17 gebildet.

Produkte von Amazon.de


Auch interessant:
Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .