Kriegstagebuch 7. Mai 1945

Deutsche Kapitulation in Reims

Die Unterzeichnung der Gesamtkapitulation der deutschen Wehrmacht im Hauptquartier General Eisenhowers in Reims durch Generaloberst Jodl und Generaladmiral von Friedeburg (vorn, mit dem Rücken zum Fotografen).

Kriegstagebuch 2. Weltkrieg für Montag den 7. Mai 1945:

Politik

BEDINGUNGSLOSE KAPITULATION DEUTSCHLANDS. Generaloberst Jodi unterzeichnet das Kapitulations-Dokument in der Nacht um 2:41 Uhr in einem Schulzimmer in Reims.

Westfront

Alliierte Truppen besetzen Emden und Wilhelmshaven und marschieren in Ost-Holland und Dänemark ein. Der ungarische Ministerpräsident, Szalasi, wird durch die 7. US-Armee in der Nähe von Salzburg gefangen genommen. Die ungarischen Kronjuwelen werden in einem Eisenbahnwagen gefunden.

Ostfront

Die Belagerung von Breslau endet nach 82 Tage. 40.000 Deutsche werden gefangen genommen.

Seekrieg

U 2336 erzielt den letzten deutschen U-Boot-Erfolg im 2. Weltkrieg mit der Versenkung der Küstenfrachter Avondale Park und Sneland im Firth of Forth. U 320 wird von einem Catalina-Flugboot der RAF vor Bergen versenkt. Es ist das letzte deutsche U-Boot, welches durch die Alliierten im 2. Weltkrieg versenkt wird.
Deutsche U-Boot-Verluste 1945: 153 versenkt, 217 selbst versenkt, 187 übergeben.

Auch interessant:
Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentar verfassen