Kriegstagebuch 7. Februar 1916

Airco de Havilland 2

Eine Airco de Havilland 2 im Tiefflug. Erst 1916 wurde die erste britische Staffel einheitlich mit diesem Flugzeug ausgerüstet und hatten großen Anteil am Ende der ‘Fokker-Plage‘. Sie blieb bis 1917, da es keinen besseren Jäger gab.

Kriegstagebuch 1. Weltkrieg für Montag den 7. Februar 1916:

Luftkrieg

Westfront: Die britische 24. Staffel (Major Hawker, Victoria Cross) trifft als erstes Einsitzer-Jagdgeschwader, ausgerüstet mit Airco DH2, des Royal Flying Corps in Frankreich ein (Nr. 29 am 25. März; Nr. 32 vom 25. Mai).
3 FE2b der 20. Staffel des Royal Flying Corps beschützen Aufklärungsflugzeuge der britischen Zweiten Armee östlich von Ypern, obwohl sich 14 deutsche Flugzeuge nähern.

Naher Osten

Mesopotamien: Der Chef des britischen Generalstabs befiehlt die Bereitstellung der britischen 13. Division und der 7. berittenen Artillerie-Brigade für diesen Kriegsschauplatz.
Euphrat: 2.900 britische Soldaten evakuieren Butaniya und werden von 5.000 Arabern bedrängt.

Heimatfronten

Großbritannien: Vier Vertrauensleute der Gewerkschaften werden in Glasgow verhaftet und am 10. Februar wegen ‘Behinderung der Kriegsanstrengungen’ verurteilt. Zwei weitere werden am 10. Februar festgenommen und am 29. März deportiert.

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentar verfassen