Kriegstagebuch 7. Dezember 1944

Zerstörter Westwall-Bunker bei Steckenborn (Saarland)

Dieser Bunker vom Westwall bei Steckenborn an der Saar erlitt einen massiven Treffer nur auf der Seite des Eingangs, welcher die zwei Meter, verstärkte Betonwand durchschlug. Die amerikanischen Panzer- und Selbstfahrlafetten-Besatzungen sind angewiesen, auf die Türen und Schießscharten zu zielen, welche als der schwächste Teil der Struktur erkannt worden sind.

Kriegstagebuch 2. Weltkrieg für Donnerstag den 7. Dezember 1944:

Westfront

Die 3. US-Armee durchbricht den Westwall nordwestlich von Saarlouis.

Seekrieg

Pazifik: Die Amerikaner landen bei Ormoc an der Westküste von Leyte.

Luftkrieg

Deutschland: 262 RAF-Bomber greifen Gießen an und werfen 1.193 t Bomben ab.

Heimatfronten

Japan: Ein schweres Erdbeben erschüttert das Gebiet von Tokai, unterbricht Eisenbahnlinien und führt zur vorübergehenden Einstellung der Produktion bei den Mitsubishi-Flugzeugwerken in Nagoya.

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentar verfassen