Kriegstagebuch 6. September 1941


Deutsche Infanterie bei Leningrad

Deutsche Infanterie im Vormarsch bei Leningrad.

Kriegstagebuch 2. Weltkrieg für Samstag den 6. September 1941:

Ostfront

Unternehmen Barbarossa: Leningrad abgeschnitten. Deutsche Truppen erobern Schlüsselburg – wo die Newa in den Ladogasee fließt – etwa 40 km östlich von Leningrad.

Heimatfronten

Ungarn: General Werth, Chef des ungarischen Generalstabes, scheidet wegen ‘Krankheit’ aus seinem Amt aus. Nachfolger wird General Szombathelyi (siehe dazu auch am 2. April 1941).

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

  • Im Blickpunkt:

    • deutsche schwere Batterie im Direktbeschuss Belagerung von Tobruk

      Die Belagerung von Tobruk, April bis Dezember 1941 (Teil I). Die Bedeutung des Hafens und der Belagerungskrieg der modernen Art. Tobruk Tobruk ist ein kleiner, aber wichtiger Hafen an der […]

    • Dampflokomotive BR 58 - Werksalterung Dampflokomotiven

      Dampflokomtiven aus der Zeit vor dem Ersten Weltkrieg bis in die Nachkriegszeit des Zweiten Weltkriegs. Dampflokomotiven bis zum 1. Weltkrieg. Dampflokomotive G4/5 108 Modell-Hersteller: BRAWA Bei der G4/5 handelt es […]

    • die Mannschaft einer dänischen Flugabwehr-Kanone Dänische Streitkräfte

      Dänische Streitkräfte im Zweiten Weltkrieg. Stärke und Organisation der Armee, Luftwaffe und Marine bei der deutschen Besatzung von Dänemark. Der Verteidigungsauftrag von 1937 sah eine Friedensstärke der dänischen Streitkräfte von […]

    • Unternehmen Torch Unternehmen Torch

      Das Unternehmen Torch, die alliierten Landungen in Französisch-Nordwestafrika am 8. November 1942. Stärke der Flotten, Bodentruppen, die Vichy-französischen Verteidiger und die Reaktion der Achsenmächte. Unternehmen Torch (Fackel) Am Morgen des […]