Kriegstagebuch 6. Oktober 1915

Schwere serbische Artillerie

Schwere serbische Artillerie bereitet sich darauf vor, das Feuer auf den anstürmenden Feind zu eröffnen.

Kriegstagebuch 1. Weltkrieg für Mittwoch den 6. Oktober 1915:

Südfronten

Österreich-ungarisch-deutsche Invasion von Serbien: Kövess österreich-ungarische Dritte Armee sichert sich Brückenköpfe südlich des Fluß Save westlich von Sabac. Machtdemonstration bei Orsova, nahe der rumänischen Grenze. Das deutsche X. Reservekorps (Kosach) erzwingt den Übergang über die Donau bei Ram und dringt in der Nacht vom 6./7. Oktober in das strategisch wichtige Morava-Tal ein, während das IV. Reservekorps die Insel Temes Sziget einnimmt. Die Angriffe des deutschen III. Korps werden jedoch an allen Stellen vereitelt.

Westfront

Champagne – Zweiter Schlag: Französische Truppen nehmen Tahure und die ‘Butte’ (Hügel 192).

Afrikanische Fronten

Kamerun – Zweiter alliierter Vorstoß auf Jaunde beginnt. Britische Truppen erobern am 9. Oktober Wumbiagas.

Seekrieg

Schwarzes Meer: Bulgariens kleinen Küstenverteidigungs-Flotte (1 Kanonenboot, 8 Torpedoboote, 3 Patrouillenboote, 1 Minenleger und 2 Transporten) schließt sich den Einheiten der Mittelmächte an. 2 russische Zerstörer versenken am folgenden Tag 19 türkische Versorgungsschiffe.
Italien: Der italienische Wasserflugzeug-Träger Europa (8 Flugzeuge) wird in Dienst gestellt.

Luftkrieg

Mesopotamien: Ein Martinsyde-Flugzeug des Royal Flying Corps fliegt den ersten Aufklärungseinsatz über Bagdad.

Politik

Deutschland: Weißbuch wegen der alliierten Verwendung von farbigen Truppen in Europa.

Heimatfronten

Großbritannien: Das Oberhaus diskutiert die Massaker an den Armeniern.

Auch interessant:
Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentar verfassen

  • Kriegstagebuch nach Datum – vor 75 bzw 100 Jahren

    Oktober 2017
    M D M D F S S
    « Sep    
     1
    2345678
    9101112131415
    16171819202122
    23242526272829
    3031