Kriegstagebuch 6. November 1918

Amerikanische Soldaten mit französischen FT-17-Panzern

Amerikanische Soldaten mit französischen FT-17-Panzern rücken vor.

Kriegstagebuch 1. Weltkrieg für Mittwoch den 6. November 1918:

Westfront

Maas – 1. US-DIVISION ERREICHT SEDAN: Der Verkehr auf der wichtigsten Eisenbahnlinie Mezieres-Montmedy wird gestoppt, der einzigen noch verfügbare Strecke zur Westfront südlich der Ardennen, womit 4 deutsche Armeen praktisch abgeschnitten sind. Der Heeresgruppe Gallwitz wird befohlen, sich auf die Antwerpen-Maas-Linie zurückzuziehen. Gröner warnt den Reichskanzler: ‘…. auch Montag wird zu spät sein, es (der Waffenstillstand) muss spätestens Samstag sein’.
Schelde – Die kanadischen Truppen erreichen Belgien und erzwingen den Übergang über die Flüsse Aunelle und Honelle nördlich der Straße Valenciennes-Mons; sie nehmen 1.750 Kriegsgefangene aus 7 deutschen Divisionen (vom 1. bis 8. November).
Sambre: Die Britische Dritte Armee macht sehr begrenzte Fortschritte aufgrund des Widerstands durch die Nachhut der deutschen Siebzehnten Armee und dem wiederholten Artilleriebeschuß von Flussübergängen; zusätzlich zu starkem Regen, schlechten Straßen und nur begrenztem Raum zum operieren.
Oise und Aisne: Die Franzosen erobern Vervins und Rethel zurück.
Lothringen: Foch beschließt, so schnell wie möglich anzugreifen und setzt Truppen der 2. US-Armee dafür an.

Ostfront

UDSSR: Lenin sagt vor dem 6. Sowjetkongress: ‘Deutschland hat Feuer gefangen, und Österreich brennt lichterloh’.
Kaspisches Meer: 5 britische Schiffe erreichen Petrowsk (Nordkaukasus), um Bicherakow zu besetzen.

Naher Osten

Syrien: Der französische Hochkommissar für Syrien und Armenien, Picot, landet in Beirut an.
Georgien: Die 15. bayerischen Jäger beginnen mit dem 4-monatigen Heimmarsch quer durch die Ukraine.

Politik

Serbien: König Peter kehrt nach Belgrad zurück.
Rumänien: Die Marghiloman-Regierung tritt in Jassy zurück, General Coanda übernimmt.

Heimatfronten

Österreich-Ungarn: Kaiser Karl demobilisiert offiziell die Streitkräfte.
Großbritannien: Lloyd George speist mit den Ministern und sie vereinbaren, die Parlamentswahlen durchzuführen.
Deutschland: Ein Dutzend Matrosen überreden alle 12.000 Arbeiter der Hamburger Werft Blohm&Voss die Arbeit niederzulegen.

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.