Kriegstagebuch 6. Januar 1919


bewaffnete Arbeiter in Berlin

Am 6. Januar 1919 marschieren bewaffnete Arbeiter gegen die SPD-Regierung in Berlin auf.

Kriegstagebuch 1. Weltkrieg für Montag den 6. Januar 1919:

Deutschland: Der SPD-Politiker Gustav Noske wird zum Befehlshaber der Berliner Garnison gemacht. Er befürwortet die Bildung von 28 Freikorps bis Ende Januar im ganzen Land.
Jugoslawien: Ministerpräsident Protich benachrichtigt die Bündnispartner über die Union.
Großbritannien: Streik der Ingenieure und Schiffbauer (40.000 Streikende) gegen das Pausen-System (bis zum 1. März). Eine Rohstoffrationierung ist nicht mehr erforderlich.
USA: Tod des Ex-Präsidenten Theodore Roosevelt im Alter von 60 Jahren.
Russland – Ural: Kolchak befiehlt bei Perm anzuhalten und verlagert seine Truppen nach Süden zum Zentrum seiner Front, d.h. zur Wolga.

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.