Kriegstagebuch 6. Dezember 1918

Tanks vor dem Kölner Dom

Britische Tanks vor dem Kölner Dom.

Kriegstagebuch 1. Weltkrieg für Freitag den 6. Dezember 1918:

Westfront

Köln wird von der britischen 2. Kavallerie-Brigade und Panzerwagen besetzt. Die Stadt wird zum Hauptquartier der alliierten Besatzungszone 3 bestimmt. Die lokalen Behörden hatten britische Kavallerie um Hilfe bei der Aufrechterhaltung der Ordnung gebeten. Die britische 28. Brigade der 9. Division erreicht Köln am 7. Dezember per Eisenbahn.

Ostfront

Westrussland: Die Rote Armee erobert Dünaburg zurück.

Heimatfronten

Deutschland: Regierungstruppen im Einsatz gegen eine Spartakisten-Demonstration in Berlin (180 Tote). Werbeaktion von Krupp ‘Wir machen alles’.
Großbritannien: Die Kriegsrenten werden ab dem 1. November angehoben; für Eltern von unverheirateten Soldaten am 18. Dezember. Der Bahnstreik endet mit dem 8-Stunden-Arbeitstag, der ab dem 1. Februar 1919 gewährt wird.

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.