Kriegstagebuch 6. August 1915

Landung in der Suvla-Bucht

Die Landung in der Suvla-Bucht, gezeichnet von R.C. Lewis während der Operation, wobei er den Farbstoff von Zigarettenpackungen verwendet.

Kriegstagebuch 1. Weltkrieg für Freitag den 6. August 1915:

Mittlerer Osten

Gallipoli: BRITISCHE LANDUNG IN DER SUVLA-BUCHT BEGINNT um 21:30 Uhr mit der 11. Division, nachdem um 14:20 Uhr ein Angriff auf dem Helles-Brückenkopf bis zum nächsten Tag begonnen hat und die ANZAC-Truppen um 17:30 Uhr Lone Pine erstürmt haben.
Schlacht von Sari Bair (bis zum 10. August): Ein Nachtangriff einer Streitmacht aus Anzac-, Gurkha– und indischen Truppen wird 900 Meter vor dem Gipfel des Chunuk Bair zum stehen gebracht.
Armenien: Die türkischen Truppen halten Baratow am ‘Kluft des Schwertes’-Pass auf, aber nachdem der Mirgemir-Pass in der Nacht vom 7./8. August erstürmt wird, werden die Türken gezwungen, sich unter dem Verlust von 16.000 Mann (davon 6.000 Kriegsgefangene) seit dem 2. August zurückzuziehen. Kosaken besetzen wieder Karakilise.

Seekrieg

Dardanellen: Die Landungen in der Suvla-Bucht werden von 6 Kreuzern, 10 Monitoren, 8 Zerstörern (davon 2 französische) und 2 Fesselballon-Schiffen unterstützt. Bis zum 10. August werden 10.000 Mann Truppen von 10 Zerstörern und 10 Motor-Landungsbooten (jeweils 500 Mann) angelandet.

Ostfront

Polen: Ein deutscher Gasangriff bei Osovyets scheitert an russischem Beleuchtungsfeuer.

Luftkrieg

Ostfront: Das deutsche Luftschiff L5 wird durch Flak-Feuer mit anschließender Notlandung irreparabel beschädigt. Ein Zeppelin bombardiert die Eisenbahnstationen von Novi Minsk und Syedlets und verursacht Opfer unter den Mitgliedern des Hauptquartiers der russischen Nordwestfront.

Afrikanische Fronten

Deutsch-Südwestafrika: Rhodesische und südafrikanische Truppen treffen im Caprivi-Streifen zusammen.

Politik

Bulgarien erhält ein neues Darlehen von den Mittelmächte über 400 Millionen Fr.

Heimatfronten

Russland: Der Reichsrat wird eröffnet.
Großbritannien: Das Munitionsministerium leitet nun 345 Munitionsfabriken. Kriegs-Frauenliga gebildet.

Ähnliche Reports:
Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentar verfassen