Kriegstagebuch 5. September 1915

Zar begrüßt Offiziere

Zar Nikolaus II., im Bild rechts, begrüßt russische Offiziere.

Kriegstagebuch 1. Weltkrieg für Sonntag den 5. September 1915:

Ostfront

DER ZAR ÜBERNIMMT PERSÖNLICH DEN OBERBEFEHL, Alexejew wird sein Generalstabschef. Großfürsten Nikolaus und sein Stab reisen am 7. September an.

Mittlerer Osten

Gallipoli: ANZAC-Truppen schlagen einen türkischen Nachtangriff ab.
Churchill fordert Balfour auf, für einen Winterfeldzug zu planen.
Indien – Nordwest-Grenze: Zweites Gefecht am Hafiz Khor, wo die Mohmands geschlagen werden.

Seekrieg

Dardanellen: Das britische U-Boot E7 wird durch neu ausgelegte Netzsperren in Nagara eingeschlossen und durch eine Sprengladung vom deutschen Küsten-U-Boot UB 14 zerstört.

Neutrale

Schweiz – Internationale Sozialistische Konferenz in Zimmerwald bis zum 8. September: 38 Delegierte aus 11 europäischen Ländern (u.a. auch Trotzki anwesend) verkünden ein Manifest zum sofortigen Frieden.

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentar verfassen