Kriegstagebuch 5. November 1940

US-Präsident Franklin D. Roosevelt im Gespräch mit Außenminister Cordell Hull

US-Präsident Franklin D. Roosevelt im Gespräch mit seinem langjährigen Außenminister Cordell Hull.

Kriegstagebuch 2. Weltkrieg für Dienstag den 5. November 1940:

Neutrale

USA: PRÄSIDENTSCHAFTSWAHLEN. Roosevelt (Demokraten) 27.241.939, Willkie (Republikaner) 22.237226 Wählerstimmen. Roosevelt gewinnt 39 US-Bundesstaaten und wird zum dritten Mal wiedergewählt, was bis dato einen Rekord darstellt. Fünf Außenseiterkandidaten (einschließlich des Sozialisten Norman Thomas) erhalten zusammengenommen nur eine unbedeutende Anzahl von Wählerstimmen.

Seekrieg

Atlantik: Der schwere Kreuzer Admiral Scheer greift einen großen, ostwärts fahrenden Geleitzug an, welcher von dem Hilfskreuzer Jervis Bay eskortiert wird. Der tapfere Widerstand des Hilfskreuzers gegen den Schweren Kreuzer rettet den Geleitzug vor der totalen Vernichtung. Admiral Scheer kann daraus 5 Schiffe versenken. Der Tanker San Demetrio wird schwer beschädigt und die Besatzung verläßt das Schiff. Da er nicht sinkt, geht die Besatzung später wieder an Bord. Die ostwärts fahrenden Geleitzüge von Halifax nach Großbritannien werden daraufhin bis zum 17. November ausgesetzt.

Luftkrieg

Die Italiener bombardieren versehentlich die jugoslawische Grenzstadt Monastir.

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentar verfassen