Kriegstagebuch 5. Mai 1918

Gefallene britische MG-Mannschaft

Gefallene britische MG-Mannschaft an der Somme.

Kriegstagebuch 1. Weltkrieg für Sonntag den 5. Mai 1918:

Westfront

Artillerieduelle und weit verbreitete Scharmützel.
Frankreich: Foch befiehlt seinen Armeekommandanten und darüber, nicht Gelände für die Verteidigung in der Tiefe aufzugeben.
Somme: Britischer Vorstoß in Morlancourt zwischen Ancre und Somme.

Ostfront

UdSSR: Trotzki stimmt ‘grundsätzlich’ zu, die tschechische 2. Division (noch westlich von Omsk) über Archangelsk umzuleiten.
Finnland: Die letzten Roten Garden kapitulieren im Kymi-Tal: 9.000 Kriegsgefangene, 57 Kanonen und 120 MGs. Etwa 280 Rote werden bis zum 15. Mai – trotz gegenteiliger Befehle – erschossen.

Afrika

Mosambik: Rosecol-Truppen übernehmen von der Pamforce den Vormarsch. Gefecht von Nanungu in den Kireka-Bergen (50 Kilometer westlich von Koronje und 260 km südlich vom Malawisee): Lettow-Vorbecks 404 Mann (107 Verluste) schlagen ca. 800 Mann der Kings African Rifles (KAR) des NRFF (ca. 211 Mann Verluste, einschließlich 106 Kriegsgefangene), aber beide Seiten ziehen sich während der Nacht bis zum 8. Mai zurück.

Seekrieg

Nordsee: Ein U-Boot versenkt die britische Schaluppe HMS Rhododendron.

Produkte von Amazon.de


Auch interessant:
Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentar verfassen

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.