Kriegstagebuch 5. Juni 1917

Gotha G.V-Bomber am Boden

Ein Gotha G.V-Bomber am Boden, während die Bodencrew in einem Graben dahinter eine Pause einlegt.

Kriegstagebuch 1. Weltkrieg für Dienstag den 5. Juni 1917:

Luftkrieg

Großbritannien: 22 Gotha-Bomber (1 verloren) greifen Sheerness und Shoeburyness (47 Opfer) an. Nur 5 von 68 britischen Jägern kommen heran. 10 Jäger vom RNAS aus Dünkirchen greifen die Bomber auf dem Rückweg an, aber zu diesem Zeitpunkt werden sie schon von deutschen Jägern gesichert.

Seekrieg

Deutschland: Der ‘Führer der U-Boote’, Kommandant Bauer, wird abgelöst. Bauer hat sich für den Masseneinsatz in der ‘Wolfsrudel-Taktik’ eingesetzt, um mit dem ehemaligen großen Transport-U-Boot Deutschland als Funkstation und Treibstofftanker eine U-Boot-Flottille zu führen. Vom 5. bis 10. Juni wird U 66 zur Erprobung der Standort-Funkmeldungen eingesetzt, aber die U-Boote operieren nur in Paaren und melden die Standorte der Geleitzüge. Kapitän Andreas Michelsen ersetzt Bauer.
Nordsee: Die ​​Harwich Force aus 8 Kreuzern und 17 Zerstörern deckt den Beschuss von Ostende durch 2 Monitore der Dover Patrol, wobei von den 115 abgefeuerten Granaten 20 in der Nähe der Werften einschlagen und mehrere Schiffe beschädigen. Es wird auch der deutsche Zerstörer S20 versenkt (9 Überlebende) und ein anderer beschädigt. UC 70 wird auch versenkt, wird aber wieder gehoben und eingesetzt. Die Flugzeuge des Royal Navy Air Service bombardieren Ostende und Zeebrügge.

Heimatfronten

USA: Registrierungstag zum Militärdienst für fast 10 Millionen Männer im Alter von 21-31 Jahren. 56.830 Ausnahmen werden anerkannt, einschließlich der Quäker. 3.000 Verweigerer fliehen nach Mexiko.

Ostfront

Russland: Brussilows Abschied von der Südwestfront (welcher 200.000 Mann fehlen): ‘Ich bringe das Glück überall mit mir hin … jetzt werde ich alle Armeen von Rußland zum Sieg führen.’
Rumänien: General Eben übernimmt das Kommando über die deutsche Neunte Armee (bis 18. Juni 1918) und ersetzt damit Falkenhayn.

Ähnliche Reports:
Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentar verfassen